In einem Sägewerk in Hainzell (Landkreis Fulda) ist am Samstagabend ein Großbrand ausgebrochen.
+
In einem Sägewerk in Hainzell (Landkreis Fulda) ist am Samstagabend ein Großbrand ausgebrochen.

Millionenschaden

Sägewerk brennt lichterloh

Ein Sägewerk im osthessischen Hosenfeld-Hainzell ist am Samstagabend lichterloh in Flammen aufgegangen. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen, der Himmel färbte sich feuerrot.

Feuerwehren aus der gesamten Region waren am Samstagabend kurz nach 21 Uhr zum brennenden Sägewerk in Hosenfeld-Hainzell (Fulda) geeilt, wie die Polizei berichtete. Über der Anlage stand ein Rauchwolke. Die Flammen loderten großflächig über dem Werksgelände, auf dem große Mengen Holz gelagert werden. «Die Feuerwehr ist mit 300 Mann im Einsatz», sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Sonntagmorgen. Die Löscharbeiten seien sehr schwierig, weil sich die Flammen in dem getrockneten Holz rasend schnell ausgebreitet hätten.

Augenzeugen berichteten, die Feuerwehren hätten auch für eine ausreichende Wasserzufuhr sorgen müssen. Etwa eineinhalb Stunden nach Brandausbruch gab es eine Explosion. Die Polizei habe Schaulustige auffordern müssen, die Rettungswege freizuhalten. Zur Brandursache war zunächst nichts bekannt. Es gab keine Verletzten. Es enstand ein Schaden in Millionenhöhe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare