Selbst in China und Brasilien wird dem Bier gehuldigt

Nicht nur in Frankfurt wird das Münchner Oktoberfest seit Jahren erfolgreich gefeiert, die Tradition kommt auch im Ausland ziemlich gut an:

Nicht nur in Frankfurt wird das Münchner Oktoberfest seit Jahren erfolgreich gefeiert, die Tradition kommt auch im Ausland ziemlich gut an:

Seit 40 Jahren wird in Tulsa, Oklahoma, ein Oktoberfest gefeiert: Mehr als 50 000 Besucher kommen hier jährlich für vier Tage zusammen, um Bratwurst, deutsches Bier und bayerische Volksmusik zu zelebrieren. Auch die Chinesen feiern gerne zünftig: Das „Internationale Bierfest von Qingdao“ eifert dem Münchner Original nach. Rund drei Millionen Besucher kommen, um in Festzelten den Schuhplattler zu tanzen. Dazu gibt es Leberkäs und deutsches Bier.

Berüchtigt ist das Oktoberfest in Blumenau, Brasilien, das 18 Tage dauert und mit 600 000 Besuchern nach dem Karneval in Rio als zweitgrößtes Volksfest des Landes gilt. Der Bierkonsum des Festes soll im Jahr 2012 mehr als 650 000 Liter betragen haben. cpr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare