Info

Selbsthilfetag 2018

„Depression ist weitläufig bekannt und verbreitet“, weiß Julia Hemming vom Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises. Vor allem in den letzten Jahren sei das Thema aus der „Tabu-Ecke“ geholt worden und werde immer mehr im öffentlichen Diskurs thematisiert. Passend hierzu veranstaltet das Gesundheitsamt einen Selbsthilfetag am 20. Oktober. Von 14 bis 17 Uhr können sich Interessierte und Betroffene an den rund 20 Ständen der Selbsthilfegruppen informieren. Jeder sei willkommen, dem Vortrag des Chefarztes der Psychiatrie Hofheim, Prof. Dr. Dr. Stephan Volk, „Phänomen Depression – Definition und Bedeutung sowie Behandlungsmöglichkeiten und –chancen“ sowie der Lesung des Autors Frank Kuhlemann („Ölsardinen gegen Depression“) beizuwohnen. Man hoffe auf viel Zulauf, heißt es aus dem Gesundheitsamt. Insgesamt 78 Selbsthilfegruppen gibt es im MTK, davon drei Gruppen, die sich direkt mit dem Thema Depression befassen. vdw

„Depression ist weitläufig bekannt und verbreitet“, weiß Julia Hemming vom Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises. Vor allem in den letzten Jahren sei das Thema aus der „Tabu-Ecke“ geholt worden und werde immer mehr im öffentlichen Diskurs thematisiert. Passend hierzu veranstaltet das Gesundheitsamt einen Selbsthilfetag am 20. Oktober. Von 14 bis 17 Uhr können sich Interessierte und Betroffene an den rund 20 Ständen der Selbsthilfegruppen informieren. Jeder sei willkommen, dem Vortrag des Chefarztes der Psychiatrie Hofheim, Prof. Dr. Dr. Stephan Volk, „Phänomen Depression – Definition und Bedeutung sowie Behandlungsmöglichkeiten und –chancen“ sowie der Lesung des Autors Frank Kuhlemann („Ölsardinen gegen Depression“) beizuwohnen. Man hoffe auf viel Zulauf, heißt es aus dem Gesundheitsamt. Insgesamt 78 Selbsthilfegruppen gibt es im MTK, davon drei Gruppen, die sich direkt mit dem Thema Depression befassen. vdw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare