+
Designerin Nathali Mack posiert in ihrem Popup Shop. F: kam

Stadtgeflüster

Der stilvollste Pop-up-Store der Stadt

In nur zwölf Stunden hatten es die Frankfurter Designerinnen Nathali Mack, Katrin Buschmann, Christin Fabian und

In nur zwölf Stunden hatten es die Frankfurter Designerinnen Nathali Mack, Katrin Buschmann, Christin Fabian und Angela Miklas geschafft, den kleinen Laden am Kornmarkt für ihr Pop-up-Experiment „Salon 18/01“ herzurichten. „Wir sind so happy“, schwärmte das Quartett gestern bei der Eröffnung. Kuscheliges Kaschmir, Kleinmöbel, Handtaschen aus Offenbach und edle Seidentücher in Beerentönen machen noch bis zum 13. Oktober Lust auf Herbst und Winter.

Architekt Kay Mack, der Ehemann von Nathali Mack, hatte mit der Erneuerung des Café Wacker-Stammhauses nebenan zu tun und erkannte die Chance, die Fläche zu nutzen bis demnächst ein amerikanisches Hut-Label einzieht.

Wer in stilvoller Atmosphäre Kaffee trinkt, hat sicher auch ein Auge für Dinge, die auf Nachhaltigkeit und Qualität setzen. „Wir profitieren von dieser Nachbarschaft“, dessen ist sich Nathali Mack sicher. Fest geplant ist bereits eine Fortsetzung der Präsentation. Es soll weitere „Salons“ an verschiedenen anderen Orten geben, wenn auch nur tageweise. Mit jeder „Eröffnung“ bleibt man im Gespräch – typisch für Pop-up-Stores.

(fai)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare