Tierquälerei: Ponys geschoren und an Hufen beschnitten

Ponys in Nordhessen sind mehrmals Opfer von Tierquälereien geworden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, beobachtete die Halterin der Tiere seit dem Frühjahr, dass ihre Ponys auf einer Weide bei

Ponys in Nordhessen sind mehrmals Opfer von Tierquälereien geworden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, beobachtete die Halterin der Tiere seit dem Frühjahr, dass ihre Ponys auf einer Weide bei Bad Sooden-Allendorf (Werra-Meißner-Kreis) an verschiedenen Stellen geschoren wurden, unter anderem in der Leistengegend. Dort sei nach Angaben der Frau teilweise gar kein Fell mehr vorhanden. Auch die Beine seien teilweise kahlgeschoren. Unbekannte hätten zudem die Hinterhufe einiger Tiere derart beschnitten, dass sie nur noch auf den Ballen laufen könnten. Nach Angaben der Frau kam es bereits im Winter in einem offenen Stall bei Bad Sooden-Allendorf zu ähnlichen Vorfällen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.  

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare