+
Messebesucher schauen sich einen Porsche 911 S (1977) und einen Porsche 996 (1998) auf der Automechanika an.

Zoll

Über 800 gefälschte Teile auf Automesse sichergestellt

Mitarbeiter des Zolls haben auf der am Samstag zu Ende gegangenen Messe Automechanika insgesamt 839 mutmaßlich gefälschte Ersatzteile sichergestellt.

Mitarbeiter des Zolls haben auf der am Samstag zu Ende gegangenen Messe Automechanika insgesamt 839 mutmaßlich gefälschte Ersatzteile sichergestellt. Wie das Hauptzollamt am Dienstag mitteilte, wurden 67 Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Marken-, Design- und Patentgesetz eingeleitet. Bei den gefälschten Autoteilen handelte es sich unter anderem um Scheibenwischer, Öl- und Luftfilter, Rücklichter und Stoßstangen. Auch Werkzeuge wie Wagenheber seien sichergestellt worden.

Die Waren stammen nach Angaben des Hauptzollamts zum größten Teil aus China, der Türkei, Russland, Indien, Marokko, Brasilien, Taiwan und den USA, aber auch aus den EU-Staaten Schweden, Spanien und Portugal. Zudem stellten die Beamten 829 digitale Kataloge und Papierkataloge mit abgebildeten mutmaßlichen Fälschungen sicher.

Die betroffenen Standinhaber mussten auf Anweisung der Staatsanwaltschaft eine Geldstrafe in Höhe von 500 Euro zahlen. Wiederholungstäter sollten mindestens das Dreifache zahlen. Nach eigenen Angaben nahm der Zoll so insgesamt 127 500 Euro ein. Die sichergestellten Waren sollten nach Abschluss der eingeleiteten Verfahren vernichtet werden.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare