+
Polizei

Polizei

Verkehrskontrolle: Fahrer (29) versucht vor Polizei wegzurennen

Zwei leichtverletzte Polizeibeamte, Drogen, ein hoher Bargeldbetrag und mehrere Ermittlungsverfahren sind die Bilanz einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend in Vockenhausen. Das meldete die Polizei am Mittwoch. Gegen 22:25 Uhr waren Beamte der Kelkheimer Polizei auf einen Fiat aufmerksam geworden, den sie in Vockenhausen einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Zwei leichtverletzte Polizeibeamte, Drogen, ein hoher Bargeldbetrag und mehrere Ermittlungsverfahren sind die Bilanz einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend in Vockenhausen. Das meldete die Polizei am Mittwoch. Gegen 22:25 Uhr waren Beamte der Kelkheimer Polizei auf einen Fiat aufmerksam geworden, den sie in Vockenhausen einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Nachdem der 29-jährige Fahrer aus Waldems deutliche Anzeichen für einen vorausgegangenen Drogenkonsum zeigte, sollte sein Auto durchsucht werden. Dies versuchte der Fahrer zu verhindern, indem er sich körperlich zur Wehr setzte und die Polizisten angriff.

Anschließend rannte er weg, konnte aber nach kurzer Verfolgung eingeholt und festgenommen werden. Bei der Durchsuchung des Wagens fanden die Polizisten neben einer größeren Menge unterschiedlicher Betäubungsmittel auch einen fünfstelligen Bargeldbetrag, heißt es im Polizeibericht

Außerdem wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft die Wohnung des Waldemsers durchsucht, die Polizisten fanden weitere Drogen und Bargeld sowie diverse Messer und drei Schreckschusswaffen und stellten diese sicher.

Nach Abschluss weiterer strafprozessualer Maßnahmen wurde der bisher nicht in Erscheinung getretene Mann am Mittwochvormittag wieder auf freien Fuß gesetzt.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare