+
Wie in den vergangenen Jahren, wird der Weihnachtsmarkt auch für die Kinder wieder ein besonderes Erlebnis.

Drittes Adventswochenende

Weihnachtsmarkt mit Live-Band

Der Dachverband der Kultur- und Sportvereine bereitet den Weihnachtsmarkt vor. Zwei Neuerungen sind geplant.

Wenn der historische Bismarckplatz festlich illuminiert ist und der Duft von Glühwein, Kartoffelpfannekuchen und Bratwurst über den Platz zieht, laden Königstädter Vereine zum Weihnachtsmarkt ein. Am dritten Adventwochenende ist es wieder soweit. Am 15. und 16. Dezember beteiligen sich 14 Vereine an dem unter der Feder des Dachverbandes der Kultur- und Sportvereine organisierten Weihnachtsmarktes.

„Bis jetzt hat keiner abgesagt“, informierte Vorsitzender Gösta Schöner bei einer Vorbesprechung mit den Vereinen. Eventuell schließt sich sogar ein weiterer Verein an. Der Mieterschutzbund Rüsselsheim mit seiner Abteilung Königstädten habe Interesse bekundet.

Schöner kündigte zudem eine wichtige Neuerung für die Besucher an. Die Toilettenhäuschen am Eingang des Weihnachtsmarktes an der Nauheimer Straße werden entfernt. Damit soll der Eingangsbereich ein attraktiveres Erscheinungsbild erhalten. Stattdessen werden die Besucher die Sanitäranlagen des Kaisersaals der Gaststätte Zur Krone aufsuchen dürfen.

Das von Ramona Hummel und Michael Helmerich moderierte Programm steht weitgehend fest. Am Samstagabend soll der Platz nicht mehr aus der Konserve beschallt werden. Vielmehr plant der Dachverband eine Musikgruppe zu engagieren, die Live spielt.

Abhängig vom Honorar müssen die beteiligten Vereine deshalb vielleicht mit einer Erhöhung der Standgebühr von fünf bis zehn Euro rechnen.

Bereits im vergangenen Jahr brachte der Dachverband mit einigen Tanzgruppen Abwechslung in das Programm. Dies werde sich in diesem Jahr fortsetzen. Für weihnachtliche Stimmung sorgen unter anderem die Chöre des Gesangvereins Frohsinn, die Tanz- und Gesang-AGs sowie die Bläsergruppe der Gerhart-Hauptmann-Schule, der Engelchor der evangelischen Kirchengemeinde sowie der Kirchenchor der Johannesgemeinde.

Auch das Kindertheater der Königstädter Hofkonzerte wird wieder im Kaisersaal spielen. Ob die Bücherfreunde einmal mehr zum Vorlesen einladen, sei noch offen, so Schöner.

Er wies außerdem daraufhin, dass die Vereine laut Schankgenehmigung kein Kunststoffgeschirr verwenden dürfen. Selbst kleinere Schnapsbecher dürfen nicht aus Plastik sein.

Zudem betonte der Vorsitzende, dass am Samstagabend um 22 Uhr Schluss ist. Im vergangenen Jahr hätten zwei Getränkestände die Zeit überzogen. Beschwerden habe es zwar bisher noch nicht gegeben, sollen aber auch für die Zukunft vermieden werden.

Außerdem sollen die Standbetreiber am Sonntag, während des Gottesdienstes zwischen 13.30 und 14 Uhr, auf Musik und laute Aufräumarbeiten verzichten.

Der diesjährige Weihnachtsmarkt beginnt am Samstag um 14 Uhr, ab 15 Uhr ist die offizielle Begrüßung mit Oberbürgermeister Udo Bausch und Schöner, um 22 Uhr schließen die Stände. Am Sonntag haben die Stände von 14 bis 20 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare