1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

19 Einsätze gemeistert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

bg_Image_180722_4c
Kevin Schubach (stellvertretender Stadtbrandinspektor), Lars Stroh (von links) sowie Vorsitzender Martin Franz (2.v.r.) und Carsten Stroh (rechts) mit den geehrten beziehungsweise beförderten Alexander Lahm, Lars Krause, Tina Lenz, Tim Schmitt, Nadine Lahm und Andreas Lenz (von links). © pv

Unter-Schmitten (red). Die Feuerwehr Unter-Schmitten ist im vergangenen Jahr zu 19 Einsätzen gerufen worden. Das teilte Wehrführer Lars Stroh während der Jahreshauptversammlung mit. Für die 31 Mitglieder der Einsatzabteilung seien 18 Übungen sowohl in Präsenz als auch via Zoom angeboten worden. Stroh berichtete, dass man das Hauptaugenmerk auf die TH-VU-Ausbildung gelegt habe, er dankte der Firma Reller aus Ober-Mörlen, die Übungsfahrzeuge zur Verfügung gestellt habe.

Alexander Lahm bestand den TH-VU-Lehrgang, er nahm zudem wie Lars Krause an einem Motorkettensägenlehrgang teil. Nadine Lahm bestand den Grundlehrgang, Kathleen Uhl absolvierte die Truppmann II-Ausbildung. Nadine Lahm wurde daher zur Feuerwehrfrau befördert, Lars Krause und Alexander Lahm sind jetzt Oberfeuerwehrmänner.

Online-Übungen

und -Spiele

Jugendfeuerwehrwart Carsten Stroh berichtete, dass man zu Beginn des vergangenen Jahres wegen der Corona-Restriktionen Online-Übungen und -Spiele angeboten habe. »Dabei ist einiges Wissen hängen geblieben«, freute er sich. Im Sommer habe man den regulären Übungsbetrieb wieder aufgenommen. Ein Projekt der Jugendfeuerwehr sei gewesen, einen Film zum Thema »Pizza backen nach Feuerwehrdienstvorschrift 3« für den Online-Landesentscheid zu drehen.

Kinderfeuerwehrwartin Andrea Franz betonte, dass man bei den Jüngsten wegen des Alters bewusst auf Online-Übungen verzichtet habe. Umso größer sei die Freude gewesen, als die Präsenz-Übungen im zweiten Halbjahr mit vielen neuen Gesichtern wieder losgegangen seien. Die Kinderfeuerwehr habe sich prächtig entwickelt, sagte Franz. Ausführlich berichtete sie über eine Dorfrallye, die allen viel Spaß gemacht habe.

Vorsitzender Martin Franz berichtete, dass das vergangene Jahr wieder von Verschiebungen und Improvisationen geprägt gewesen sei. Beim Wintercrosslauf des LLT Wallernhausen seien sechs Läufer der Feuerwehr an den Start gegangen, außerdem hätten sowohl eine Männer- als auch eine Frauenmannschaft siegreich am Boßel-Turnier in Fauerbach teilgenommen. Da wegen der Corona-Pandemie keine Nikolausfeier im Gerätehaus stattfinden konnte, habe die Wehr eine Aktion unter dem Motto »Der Nikolaus kommt zu euch« gestartet.

Zum Abschluss standen Ehrungen an. Tim Schmidt wurde mit einer Dankesschnalle der Kreisjugendfeuerwehr ausgezeichnet, weil er seit mehr als zehn Jahren Wertungsrichter ist. Andreas Lenz wurde mit der Vereinsbandschnalle in Gold für 30 Jahre Dienst geehrt. Außerdem wurde Tina Lenz für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Auch interessant

Kommentare