1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

37 Jahre lang geholfen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

agl_Volker_Muth_040422_4c_1
Volker Muth verabschiedet sich in den Ruhestand. © pv

Wetteraukreis (red). Nach 37 Jahren Beratung und Begleitung von suchtkranken Menschen wurde Volker Muth im Caritas-Beratungszentrum Wetterau nun in die passive Phase der Altersteilzeit verabschiedet.

Nach dem Studium hatte Muth sein Anerkennungsjahr als Sozialpädagoge in einer Jugendhilfeeinrichtung in Trägerschaft des Bischöflichen Ordinariates gemacht. Im April 1985 kam er in die Psychosoziale Beratungsstelle für suchtkranke Menschen des Caritasverbandes Gießen in Friedberg, die er später bis zu deren Integration in den Bereich Beratung und Soziale Dienste auch leitete.

Bis zu seiner Verabschiedung beriet und unterstützte er Menschen, die unter Alkoholabhängigkeit leiden, und deren Angehörige. Außerdem koordinierte er die Einsätze der Fachkräfte im betreuten Wohnen für Suchtkranke und beriet im Zuge der offenen Sprechstunden auch hilfsbedürftige Menschen in unterschiedlichen Problemlagen außerhalb seines Fachgebietes. Mehrere Umzüge der Beratungsstelle und Umstrukturierungen insbesondere bei der ambulanten Rehabilitation suchtkranker Menschen erlebte und gestaltete er mit. Auch das Projekt der Umgestaltung der Friedberger Beratungsstelle in ein Caritaszentrum leitete der Sozialpädagoge.

Bereichsleiterin Annika Föller-Stevens dankte Volker Muth für seine langjährige Arbeit beim Caritasverband. Sein Einsatz sei immer von hoher fachlicher Kompetenz, Empathie und Wertschätzung geprägt gewesen. Außerdem erinnerte sie an sein »großes organisatorisches und handwerkliches Geschick« und seine freundliche, humorvolle und hilfsbereite Art, die ihn zu einem allseits beliebten Kollegen gemacht hätten.

Nachfolgerin wird Lena Malitte. Die Sozialarbeiterin absolvierte bereits ihr Anerkennungsjahr im Friedberger Beratungszentrum und ist daher für die Klientinnen und Klienten keine Unbekannte.

Die Psychosoziale Beratungsstelle für suchtkranke Menschen in Friedberg, Kleine Klostergasse 16, ist erreichbar unter 0 60 31/58 34 oder per E-Mail an cbz-wetterau.friedberg@caritas-giessen.de. Auf der Seite beratung.caritas.de/suchtberatung/ gibt es die Möglichkeit, anonym Hilfe zu bekommen.

Auch interessant

Kommentare