1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

4000 Euro für Ukraine-Flüchtlinge

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

cwo_SWsponsorenlauf_1106_4c
Schülerinnen und Schüler der Klassen 5aG, 5bG und 8aR hatten viel Spaß bei ihrem Sponsorenlauf. Der Erlös kommt in verschiedener Form geflüchteten Menschen aus der Ukraine zugute. FOTO: VOGELSBERGSCHULE SCHOTTEN © pv

Schotten (sw). Die Hilfe für geflüchtete Menschen aus der Ukraine ist auch an der Vogelsbergschule in Schotten ein wichtiges Thema. In den vergangenen Wochen fanden viele Aktionen statt. Insgesamt rund 15 Klassen, und damit mehr als die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler, beteiligten sich daran. Zusammengekommen ist eine Spendensumme von rund 4000 Euro.

In den Schulpausen verkaufte man Kuchen und Waffeln. Auch nahm man Sachspenden, vornehmlich in Form von Schulmaterial, in Empfang. Eine wichtige Aktion, die auch viel Spaß machte, war ein Sponsorenlauf, an dem sich die beiden fünften Klassen des Gymnasialzweigs und die Klasse 8a der Realschule beteiligten.

Von dem eingenommen Geld wird unter anderem das Mittagessen in der schuleigenen Mensa für die ukrainischen Kinder und Jugendlichen bezahlt, die mittlerweile die Schule besuchen. Dazu sind Anschaffungen für die Räume in der ehemaligen Förderstufe geplant, die nach Abschluss der grundlegenden Sanierungsarbeiten am Hauptgebäude der Schule nicht mehr für den Unterricht genutzt werden. In den Pavillons der ehemaligen Förderstufe hat man drei Kurs- und Gesprächsräume eingerichtet. Hier erteilt unter anderem der ehemalige Schulleiter und Russischlehrer Wilhelm Lückel einführenden Sprachunterricht für Menschen aus der Ukraine. Das Dekanat Büdinger Land hat hier ein Willkommens-, Gesprächs- und Beratungscafé eingerichtet. Außerdem engagiert sich eine Gruppe von Schülerinnen der zehnten Klassen. Sie halfen, die Räume auszugestalten und kümmern sich um die Betreuung ukrainischer Kinder, deren Eltern an den Sprachkursen teilnehmen.

Karten für das Schottener Freibad

Zur Unterstützung und den Hilfeleistungen gehört auch ein Freizeitangebot. Von den eingenommenen Spendengeldern hat die Schule viele Eintrittskarten für das Schottener Freibad gekauft. Sie sind für ukrainische Kinder und Jugendliche gedacht und werden über die Eltern ausgegeben. Neben der Förderung des Spaßgedankens soll damit auch ein Stück soziale Teilhabe gestärkt und der Kontakt zu den einheimischen Jugendlichen hergestellt werden, lautet das Ziel.

Auch interessant

Kommentare