+
Unfall auf der A5 an der Anschlussstelle Friedberg. (Symbolbild)

Verkehrsprobleme

BMW-Fahrerin übersieht Stauende und kracht auf Mini - massiver Stau

  • schließen

Auf der A5 an der Anschlussstelle Friedberg sind mehrere Autos aufeinander gekracht. Das sorgt für Stau und Behinderungen.

Update vom Montag, 16.09.2019, 12 Uhr: Bei dem Unfall auf der A5 an der Anschlussstelle Friedberg hatte eine BMW-Fahrerin laut Polizeiangaben offenbar zu spät gemerkt, dass die Fahrzeuge vor ihr bremsten. Deshalb kam es zu dem Auffahrunfall mit einem vor ihr fahrenden Mini. Der wurde durch den Aufprall wiederum auf einen VW Caddy geschoben. 

Die Fahrer verletzten sich nur leicht, doch es kam zu einem langen Stau, der erst etwa um 10.30 Uhr aufgelöst werden konnte. Zwei Folgeunfälle sorgten für weitere Verzögerungen. Dabei wurde jedoch niemand verletzt.

 A5: Unfall mit mehreren Autos - Langer Stau

Update vom Montag, 16.09.2019, 12 Uhr: Der Unfall auf der A5 an der Anschlussstelle Friedberg geschah laut Polizeiangaben um etwa 6.40 Uhr. Nach Angaben einer Sprecherin der Autobahnpolizei Butzbach lief der Verkehr zu dieser Zeit gerade etwas langsamer. 

Die drei Pkw, die in den Unfall involviert waren, stießen alle auf der linken Fahrspur der A5 aufeinander. Alle drei Fahrer wurden dabei nur leicht verletzt. Im Rückstau kam es zu zwei weiteren Auffahrunfällen, jedoch nur mit Blechschaden. Laut der Polizeisprecherin wuchs der Stau Richtung Frankfurt zwischenzeitlich auf bis zu 15 Kilometer an. Aktuell soll der Verkehr wieder laufen. Alle Spuren seien wieder freigegeben. 

Unfall auf der A5: Drei Autos krachen aufeinander - Stau 

Erstmeldung vom Montag, 16.09.2019, 09:50 Uhr: Friedberg - Zu einem Unfall kam es heute Morgen auf der A5 an der Anschlussstelle Friedberg in Richtung Frankfurt. Laut ersten Berichten krachten dort drei Autos ineinander. Fünf Menschen wurden leicht und einer schwer verletzt. 

Nach dem Unfall kam es zu einem lange Stau, der zeitweise 16 Kilometer betrug. Dort gab es erneut zwei Unfällen. Verletzt wurde jedoch niemand. Die Unfallstelle wurde inzwischen geräumt. Der Verkehr dürfte bald wieder fließen. Streckenweise kommt es jedoch noch zu Stau und stockendem Verkehr. Wir halten Sie auf dem Laufenden. 

Bei einem schweren Motorradunfall auf der A661 bei Bad Homburg ist ein Mann schwer verletzt worden. Er starb wenig später im Krankenhaus. Die Polizei stoppt auf der A5 einen Autofahrer, der einem Abschleppwagen durch die Rettungsgasse gefolgt war. Dann kommt das ganze Vergehen ans Licht.

svw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare