1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Ackelei trifft Bärlauch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hitzkirchen (mü). Erstmals seit Beginn der Pandemie findet auf dem Anwesen der Familie Liller im Weiler Birkenstöcke zwischen Brachttal und Hitzkirchen am Muttertagswochenende wieder das zweitägige kleine Gartenfest »Ackelei trifft Bärlauch« statt.

Am kommenden Samstag, dem 7. Mai, sowie am Sonntag, dem 8. Mai, öffnen von 11 bis 18 Uhr die Gartenpforten, um alle einzulassen, die sich auf Gutes und Schönes aus und für den Garten freuen. Robuste, von Gastgeberin Sylvia Liller selbst gezogene Stauden, Balkon- und Kübelpflanzen stehen auf dem Gelände ebenso zum Verkauf wie die reizvollen Erzeugnisse vom kleinen regionalen Künstler- und Handwerkermarkt mit Korb-, Holz-, Glas- und Keramikabeiten. Dazu gibt es leckeren Kuchen, auch vom Blech aus dem örtlichen Backhaus, und Bärlauchgerichte, »alles hand- und hausgemacht und zu erschwinglichen Preisen«, wie Sylvia Liller betont.

Ab 2015 hat Sylvia Liller gemeinsam mit ihrem Ehemann Rudolf das historische Familienanwesen am Ufer der Bracht, das exakt an der Grenze zwischen dem Wetterau- und dem Main-Kinzig-Kreis liegt, unter dem Motto »Schlaf mal im Denkmal« zu einer »Bett und Frühstücks«-Pension umgewandelt, die heute bei Gästen, Wanderern und Reitern bis ins Rhein-Main-Gebiet und ins Ausland hinein beliebt ist.

Auf das zweitägige Gartenfest musste man in den zwei Jahren der Pandemie ebenso verzichten wie auf die beliebten Kleinkunstabende in der Scheune unter dem Motto »Sommerwind streicht durchs Gebälk«. Umso mehr freut sich Familie Liller, am Muttertagswochenende einen Neubeginn setzen und Gäste von nah und fern empfangen zu können. Und schließlich verraten die Liller noch ein kleines persönliches Geheimnis: »Denn ehrlich gesagt: Obwohl wir schon auf der anderen Seite der Bracht und somit ›im Preußischen‹ liegen, wie man hier sagt, fühlen wir uns doch mehr dem Wetteraukreis zugehörig - und das wird auch so bleiben.« Das Anwesen der Familie liegt am Ortsausgang Hitzkirchen in Richtung Neuenschmidten an der Landesstraße 3443, die in der Folge auch zum Eisenhammer führt.

Auch interessant

Kommentare