1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Altenstadt

Theaterstück über Mobbing

Kommentare

Altenstadt (pm). Warum werden Menschen zu Opfern? Was bringt Menschen dazu, andere fertigzumachen? Wie reagieren Außenstehende? Wie kannst du dich als Opfer wehren? Diese Fragen diskutierten Schülerinnen und Schüler der Limesschule jetzt mit Schauspielerinnen und Schauspielern des mobilen Theaters »Theaterspiel« aus Witten, die das Jugendtheaterstück »der*neue« auf die Bretter der Altenstadthalle brachten.

Das von Theaterleiterin Beate Albrecht konzipierte Stück handelt von Mobbing, Ausgrenzung und Zusammenhalt.

Nachdem die Mädchen und Jungen auf der Bühne miterleben konnten, wo Mobbing anfängt und wie es immer größere Kreise zieht, diskutierten sie danach im Gespräch mit dem Theaterteam um Leiterin Beate Albrecht rege zu den oben genannten Fragen. Dabei wurde u. a. deutlich, dass Hilfe schon allein dadurch geleistet werden kann, dass sich die Mehrheit von dem falschen Verhalten distanziert.

Schulsozialarbeiterin Milena Fritz, die das Ensemble nach Altenstadt geholt hatte, ist überzeugt, dass das Thema - gekoppelt mit dem mitreißenden Spiel auf der Bühne - einen starken Eindruck bei den Zuschauern hinterlassen hat. »Wir möchten den Schülern Präventionsmöglichkeiten bieten, sodass Fälle von Mobbing oder Ähnlichem gar kein Thema an unserer Schule werden.« Vize-Schulleiterin Katrin Zimpel ergänzte: »Für jeden Schüler muss gelten, dass er angstfrei in die Schule geht.«

Auch interessant

Kommentare