1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Amtszeit von Kreisbrandmeister verlängert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

leo_gierhardt_010422_4c
Landrat Jan Weckler, Kreisbrandmeister Leon Gierhardt und Kreisbrandinspektor Lars Henrich (v. l.). © pv

Wetteraukreis (red). Nach fünf Jahren ist die erste Amtszeit von Leon Gierhardt als Kreisbrandmeister zu Ende gegangen. Landrat Jan Weckler hat ihm jetzt die Ernennungsurkunde für seine zweite Amtszeit ausgehändigt.

»Leon Gierhardt ist aufgrund seiner fachlichen Qualifikation und seiner sozialen Kompetenzen als Kreisbrandmeister bestens qualifiziert«, bestätigt auch Kreisbrandinspektor Lars Henrich. Gierhardt ist seit über 25 Jahren in der Feuerwehr der Stadt Nidda tätig. Er war Wehrführer und Zugführer des kommunalen Katastrophenschutzzuges. Derzeit ist er als stellvertretender Wehrführer in einer Stadtteilfeuerwehr in Nidda tätig. Seine berufliche Qualifikation als Architekt und Brandschutzsachverständiger unterstreichen seine Fachkompetenz.

Sechs Brandmeister und zwei Ärzte

Insgesamt unterstützen sechs Kreisbrandmeister den Kreisbrandinspektor: Matthias Nickel (Information und Kommunikation, Funk), Matthias Meffert (Ausbildung), Leon Gierhardt (interkommunale Zusammenarbeit), Jens Christiansen (Gefahrgut), Christian Zahn (Kinder- und Jugendarbeit, Kreisjugendwart) und Sebastian Luft (Einsatzplanung und Vorbereitung). Darüber hinaus gehören Dr. Jan Boll und Dr. Marco Campo Dell Orto als Feuerwehrärzte im Ehrenamt zum Team.

Der Landrat betonte die Bedeutung der Arbeit der ehrenamtlichen Kreisbrandmeister für den Brand- und Katastrophenschutz: »Ich bin froh, dass sich Menschen wie Leon Gierhardt so engagiert für die Allgemeinheit einsetzen, diese herausfordernden Aufgaben annehmen und dabei bereit sind, Tag und Nacht einsatzbereit zu sein.«

Auch interessant

Kommentare