1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Arztpraxis und Feuerwache unter einem Dach

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Büdingen (red). Gemeinsam mit dem Ortsbeirat Diebach am Haag hat sich die SPD-Fraktion in der Büdinger Stadtverordnetenversammlung zu einen Ortstermin mit Diebachs Hausärztin Dr. Regina Kraft-Merbach und Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr am geplanten neuen Standort der Feuerwehrwache Büdingen-Süd getroffen. Anlass war der Vorschlag aus dem Ortsbeirat, den geplanten Feuerwehrgebäudekomplex um eine Hausarztpraxis zu erweitern.

Wie Kraft-Merbach berichtete, sei es notwendig, den Praxisbetrieb zukunftsorientiert auszurichten. Es gehe um behindertengerechte Praxisräume, einen barrierefreien Zugang und ausreichend Parkplätze für die Patienten. Die Hausarztpraxis Im Weinberg führen die Ärztinnen Regina Kraft-Merbach und Bettina Gerner. Der Praxisbetrieb sei durch die räumlichen Einschränkungen, insbesondere für die Patienten, schwierig.

Patrick Stürz, Mitglied des Bau- und Planungsausschusses, stellte die bisherigen Pläne des Feuerwehrneubaus vor und zeigte auf, wo eine mögliche Erweiterung für Praxisräume entstehen könnte. »Eine gemeinsame Nutzung von Einrichtungen zur Daseinsvorsorge ist der richtige Schritt um eine nachhaltige hausärztliche Versorgung im ländlichen Raum sicherzustellen«, so Stürz. Die Räumlichkeiten könnten in Modulbauweise entstehen. Das sei kostengünstig und einfach zu realisieren.

Auch Prof. Dr. Udo Stern, ebenfalls Mitglied im Bauausschuss, setzt sich, nicht nur für dieses Vorhaben ein. »Es ist richtig und wichtig, bei der Planung neuer städtischer Gebäude, Räume für die Daseinsvorsorge mitzudenken. Dabei müssen die Beteiligten bei den Planungen eingebunden werden, um bedarfsgerecht und zukunftssicher zu handeln.«

Für Büdingens SPD ist es wichtig, dass alle Patienten und Patientinnen eine gut erreichbare medizinische Versorgung auf hohem Niveau erhalten.

Auch interessant

Kommentare