1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Atrio: Und jetzt kommt Europa

Erstellt:

Kommentare

hks_ATRIO_2_200522
Frontmann Lars Gugler (Gitarre, Lead-Vocals) und Drummer Sascha von Struve (beide aus Ober-Mockstadt) sowie Bassmann und Background-Sänger Gian-Luca Paris (rechts) freuen sich auf den Start ihrer ersten Europatournee. © pv

Das heimische Trio hat schon vor vier Jahren von sich Reden gemacht. Da war Atrio zu Hessens bester Newcomerband gekürt worden. Dann kam Corona. Jetzt geht es wieder vorwärts. Die Musiker gehen auf Europatournee.

Wie so viele Künstler standen sie während der Pandemie in den Startlöchern, jäh heruntergeholt von ihrem großen Erfolg beim Emergenza-Contest 2018, als sie in der Frankfurter Batschkapp den begehrten Titel als Hessens beste Newcomerband abgeräumt hatten: Jetzt startet das Trio Atrio durch. Unter dem Dach des Bremer Labels On Stage Records & Promotion gehen die drei Musiker Lars Gugler (Leadvocals, Gitarre), Sascha von Struve (Drums) und Gian-Luca Paris (Backing Vocals, Bass) aus der Wetterau als Unterstützer und spezielle Gäste für die amerikanisch-kanadische Formation Corky Laing’s Mountain auf zweiwöchige Europa-Tournee.

Start ist am 26. Oktober in Rüsselsheim, weitere Stationen sind unter anderem Bonn, Bremen, Würzburg und Zwickau, bevor es über die Grenze nach Österreich und schließlich nach Bratislava in die Slowakei geht. »Wir freuen uns riesig über diese Mega-Chance, mit der Nachfolgeband der legendären Formation Mountain (…) auf Tour zu gehen«, sagt Lars Gugler, Sprecher von Atrio.

Verbunden seit der Kindheit

Man werde neben den größten Songs des Atrio-Debüt-Albums »Blank«, abgemischt im Ton-up-Studio Uli Pfannmüller in Enzheim, auch aktuelle Entwicklungen vorstellen. »Denn natürlich haben wir wie viele Musiker die erzwungene Corona-Pause nicht nur für die Signatur bei On Stage genutzt, sondern auch unser Repertoire weiterentwickelt«, sagt Gugler. »Wir brennen darauf, die Fans zu begeistern, neue Freunde hinzugewinnen und uns mit den Musikern von Corky Laing’s Mountain auszutauschen.«

Kennzeichen von Atrio ist zum einen, dass generell nicht gecovert wird: Man nutzt ausschließlich die eigene Kreativität in Komposition, Arrangement und Lyrics - anders wäre seinerzeit die Teilnahme am Emergenza-Contest auch gar nicht möglich gewesen. »Handgemachter, kompromissloser Riffrock verbindet die Vergangenheit mit der Gegenwart«, heißt es in der offiziellen Mitteilung des Labels zur Tournee. »Atrio überzeugen mit leidenschaftlichen, ehrlichen Liveshows. Dabei erinnern sie an Bands wie Rival Sons, Budgie, Garry Clark Jr. und Blue Cheer.«

Die perfekte Ergänzung zu den mächtigen Soundgebirgen und den ausgeprägten Gitarrenimprovisationen, die Corky Laing zusammen mit Richie Scarlet an der Gitarre und mit Joe Venti am Bass während der Tournee zum Besten geben werden. »Die Original-Mountain-Hits wie ›Mississippi Queen‹ und ›Nantucket Sleighride‹ werden nicht fehlen - es ist unglaublich, dass unsere Songs damit in einem Atemzug genannt werden«, freuen sich die drei bodenständigen Atrio-Musiker«.

Es liegt ihnen fern, aufgrund des Erfolges abzuheben, sie haben sich aber durchaus selbstbewusst vorgenommen, ihrer Linie treu zu bleiben und eigene Akzente zu setzen: Viel Bühnenpräsenz, beste Laune und Ausstrahlung sowie professionelles Können und Highlights aus den Genres Hard Rock, Funk und Indie sowie gelegentlich ruhigeren Einsprengseln, die das kreative Potenzial des Trios unterstreichen.

Frontmann Lars Gugler und Drummer Sascha von Struve kennen sich seit ihrer Kindheit in Ober-Mockstadt, Gian-Luca Paris aus Gonterskirchen ist seit 2016 fester Bestandteil des Trios. Lars Gugler ist Berufsmusiker und Musikpädagoge, ausgebildet in Gießen an der Rock-Pop-Jazz-Akademie Mittelhessen, die einen exzellenten Ruf als Talentschmiede genießt.

Viele Themen und Texte rund um die persönliche Lebenssituation, aber auch um die politische Lage der Gesellschaft und der Welt, kommen von ihm, immerhin muss er sie als ausgebildete Leadstimme auf der Bühne überzeugend darstellen. Am musikalischen Aufbau der eigenen Songs arbeiten alle drei Atrio-Musiker gleichberechtigt mit: Sascha von Struve stammt wie Lars Gugler aus einer musikalischen Familie und erhielt seine Ausbildung als Schlagzeuger bei Detlef Schröder am renommierten Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt. Im Hauptberuf ist er 3D-Artist in den Darmstädter Claymore Game Studios.

Gian-Luca Paris, im Hauptberuf Bauleiter, kam durch seine Gießener Studenten-Wohngemeinschaft mit Lars Gugler zur Band. »Musik ist schon immer mein Ding«, sagt Paris. »Nach einigen Suchbewegungen an der Musikschule Grünberg, wo ich Geige, Schlagzeug, Gitarre und und Keyboard ausprobiert habe, blieb ich zunächst beim Keyboad hängen, mein Stiefvater brachte mir zudem das Gitarrenspiel bei, hinzu kam später relativ intensive Erfahrung in diversen Bandprojekten.«

Sie fiebern dem Start entgegen

So gab es für Paris kein Zögern, als Lars Gugler bei ihm wegen Atrio anfragte: »Bass gekauft, eingestiegen - und los ging’s«, erinnert sich der Musiker, der genauso wie seine beiden Kollegen den Tourneestart im Oktober kaum abwarten kann und wie sie hofft, dass in Sachen Pandemie bis dahin alles entspannter läuft und auf dem Niveau dieses Sommers bleibt.

Atrio ist im Netz unter www.atrio-band.de, auf Facebook unter »ATRIO band« ebenso wie auf Instagram und bei Spotify zu finden und dort sowie per E-Mail unter ATRIOBooking@gmail.com sowie über Lars Gugler unter der Rufnummer 01 74/6 13 33 97, zu kontakten. VON INGE SCHNEIDER

Auch interessant

Kommentare