1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Auf 30 erfolgreiche Jahre

Kommentare

cwo_vorstandsfoerderkreis_4c
blickt der Vorstand des Schulförderkreises zurück. Und mit Zuversicht geht man künftige Aufgaben an. © pv

Florstadt (red). Anlässlich des 30-jährigen Bestehens richtete der Förderkreis der Florstädter Karl-Weigand-Schule ein großes Fest auf dem Schulgelände aus. Eingeladen waren Schüler, Eltern und Angehörige sowie natürlich das Schulpersonal.

Der Förderkreis möchte mithilfe der Mitglieder und Förderer die Schule bei der Erfüllung ihrer vielfältigen Aufgaben unterstützen. In der Vergangenheit hatte man hierbei bereits vielfach Erfolg. Zu den erfolgreichen Projekten gehören beispielsweise die Erneuerung des Schulhofs, die Anschaffung einer Musikanlage oder die Beschaffung eines Hochleistungsbeamers. Der Förderkreis unterstützt auch regelmäßig die Beschaffung von Büchern oder Materialien für die Schulbibliothek.

Sommerfest auf dem Schulhof

Nun feierte man den runden Geburtstag auf dem Schulhof groß. Bei bestem Sommerwetter hatten besonders die Kinder viel Spaß und die Eltern bekamen Gelegenheit für Begegnungen und Zeit für Gespräche.

Dank zahlreicher Sponsoren bot der Verein den Gästen ein vielseitiges, buntes Programm. So gab es eine Rollenrutsche, einen Kuchenbasar, Glücksraddrehen, Glitzertattoos und vieles andere. Höhepunkt des Festes war die Auslobung einer Challenge. Die Schüler waren aufgerufen, insgesamt 300 gute Taten zu vollbringen. Die kostenlose Ausgabe von Eis bildete einen leckeren Anreiz für die Erfüllung der Aufgabe. Bereits sehr früh zeichnete sich eine hohe Beteiligung ab. Die Schüler entwickelten schnell einen großen Ideenreichtum. Dabei waren solch zeitgemäße Ideen wie das Sammeln von Müll auf dem Schulgelände und in der Umgebung. Aber auch lustige Taten gab es. Weil beim Fußballspielen der Ball zu oft auf dem Grundstück des Nachbarn landete, backte man für ihn als Entschuldigung ganz einfach mal einen Kuchen. Natürlich erreichten die Schüler das gesteckte Ziel bravourös und die guten Taten veröffentlichte man an einer Pinnwand. Dafür gab es dann auch die versprochene Belohnung.

Auch künftig werden vielfältige neue Aufgaben zur Unterstützung von Schule und Schülerschaft die Arbeit des Förderkreises herausfordern. Dem stellt sich der Verein.

Auch interessant

Kommentare