1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Auf den Spuren Marco Polos

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

rueg_Pfadfinder_270822_4c
Auch die Büdinger Pfadfindergruppe beteiligte sich mit viel Engagement am Aufbau der Lagerstadt. © pv

Büdingen/Gotha (red). Rund 17 000 Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis 17 Jahren der christlichen Pfadfinderschaft »Royal Rangers« aus allen Bundesländern haben sich kürzlich in Gotha getroffen, »um das wohl größte Pfadfinderlager Deutschlands mit atemberaubenden Holzbauten, vielfältigen Workshops, kulinarisch unterschiedlichen Tavernen, spannendem Live-Programm und echtem Camp-Leben zu genießen« berichtet der Stamm 547 der Biblischen Gemeinde Büdingen.

Sie war mit rund 50 Teilnehmern dort am Start, die sich schon seit Monaten darauf gefreut hatten. Sie errichteten zusammen mit Rangers aus der Region Nord- und Mittelhessen eine Camp-Stadt mit dem Namen »Tyros«. Unter dem Motto »FreiSein« begaben sich die Royal Rangers auf die Spuren des Reisenden und Abenteurers Marco Polo.

Vielfältiges Lagerleben

Auf der grünen Wiese der Galopprennbahn Gotha-Boxberg und umliegenden Flächen entstand binnen weniger Tage eine neue »Kleinstadt« im Landkreis Gotha mit kompletter Infrastruktur, inklusive Strom- und Wasserversorgung. Die Teilnehmer errichteten Zelte, Koch- und Essplätze überwiegend aus den bereits gelieferten 200 000 Laufmeter Stangenholz des Thüringer Forsts, sodass schon bald 3500 Kochfeuer brannten.

Langweilig wurde es dabei niemandem: Vielfältige Basare und Workshops wie Münzprägung, Seidenmalerei, Instrumenten- oder Bogenbau boten den Kindern und Jugendlichen zahllose Möglichkeiten, sich kreativ und sportlich zu betätigen, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln und Abzeichen zu verdienen. Eine besondere Herausforderung war der 2,5 Kilometer lange Hindernislauf »Marco Polo Run«, der unter anderem durch einen See, eine Matschgrube und über eine Kletterwand führte.

Bei den Abendveranstaltungen in der zentralen Veranstaltungsarena, dem »Makan« kamen alle 17 000 Teilnehmer zusammen, um bei Theater, Musik und Spiel das Leben von Marco Polo auf der Seidenstraße live zu erleben. Als christliche Pfadfinder durfte natürlich nicht das Gebet, die Predigt und der Lobpreis bei den Veranstaltungen und Programmpunkten fehlen. Wer nach einem solchen Tag noch nicht ausgepowert genug war, konnte den Abend in einer der Tavernen bei orientalischem Tee, mongolischen Quarkbällchen, venezianischem Eis oder tibetischer Nudelsuppe ausklingen lassen.

Vom Feuerwerk zu Beginn der Woche bis hin zum Abschluss mit einem Live-Konzert der Rapper »O’Bros« war die Stimmung überwältigend. Ein Einblick in das Campgeschehen ist unter »Inside Bundes-Camp« auf YouTube möglich. Jeden Freitag zwischen 17 und 19 Uhr sind alle Kinder im Alter von sechs bis 17 Jahren zum Stammtreff eingeladen.

Nähere Informationen dazu finden Interessierte auf der Internetseite www.royal-ranger- buedingen.de .

Auch interessant

Kommentare