1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Ausprobieren, Neues erfahren, Spaß haben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

bg_imago0144925891h_0807_4c
Die Teilnehmer der »Green Days« werden unter anderem erfahren, zu welcher Jahreszeit das Zubereiten von Spaghetti mit Bolognese-Soße am klimafreundlichsten ist. © Imago Sportfotodienst GmbH

Wetteraukreis (red). Der Klimawandel bewegt Jugendliche. Unter anderem in der »Fridays for Future«-Bewegung fordern sie Veränderungen und ein nachhaltiges, bewusstes Zusammenleben ein.

Für den 24. und 25. August lädt das Jugendbildungswerk des Wetteraukreises daher Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren jeweils von 10 bis 16.30 Uhr zu den »Green Days« ein. Während der Thementage im »Efzet« und in der Brunnenschule in Bad Vilbel bekommen junge Menschen während eines Escape-Games und einer eigenständigen Einkaufstour Anregungen, wie sie im Alltag nachhaltig und umweltbewusst handeln können.

Ausprobieren, Neues erfahren, Spaß haben - mit interaktiven Methoden sollen die Jugendlichen während der »Green Days« ihren Horizont durch nützliche Praxistipps erweitern. Wer schon immer mal wissen wollte, wie viele gefüllte Badewannen mit Wasser es für die Herstellung eines T-Shirts braucht oder zu welcher Jahreszeit das Zubereiten von Spaghetti mit Bolognese-Soße am klimafreundlichsten ist, wird überrascht.

Regionales Gericht aus der Wetterau

Am ersten Tag steht ein Escape-Game auf dem Programm. Auf dem Weg in die Freiheit gilt es, zahlreiche Hindernisse zu überwinden, Fachwissen mit Geschick zu kombinieren und die verzwickten Rätsel im Team zu lösen.

Am zweiten Tag dreht sich alles um das Thema »Shopping Green« - es geht erst auf den Markt und dann in die Küche. Was am Ende auf den Tellern landet, bestimmen die Jugendlichen zu großen Teilen selbst. Ausgestattet mit einem Taschengeld und einer Zeitvorgabe sollen sie versuchen, clever und umweltbewusst einzukaufen. Später werden die Erfahrungen und Rezeptideen ausgetauscht, anschließend wird zusammen gekocht. Wem gelingt die Herausforderung, mit Zeit und Geld auszukommen und die Jury des Jugendbildungswerks mit einem regionalen Gericht aus der Wetterau zu begeistern?

Das Anmeldeformular ist auf der Homepage des Wetteraukreises als Download erhältlich. Die Teilnahme kostet 15 Euro. Am ersten Tag muss die Verpflegung mitgebracht werden. Am zweiten Tag ist ein gemeinsames Mittagessen vorgesehen. Es wird darum gebeten, auf dem Anmeldeformular Lebensmittelunverträglichkeiten anzugeben. Anmeldeschluss ist der 19. August. Weitere Informationen gibt es bei Lea Noe und Christoph Brandt vom Jugendbildungswerk unter der Rufnummer 06031/833314 oder 06031/833317 sowie per E-Mail an jugendarbeit@wetteraukreis.de.

Auch interessant

Kommentare