+
In der Kategorie ?Bester Flow? gewinnt das Team der John-F.-Kennedy-Schule in Bad Vilbel.

Auszeichnung für sieben Schulen beim Hessischen Rundfunk

Heinz Sommer, Hörfunkdirektor des Hessischen Rundfunks, überreicht den sieben beteiligten Schulen die Teilnahmezertifikate des Schulradio-Projekts „school.fm“.

Heinz Sommer, Hörfunkdirektor des Hessischen Rundfunks, überreicht den sieben beteiligten Schulen die Teilnahmezertifikate des Schulradio-Projekts „school.fm“. Dazu gehören: die Carlo-Mierendorff-Schule, Frankfurt, die Albert-Einstein-Schule, Langen, die Konrad-Adenauer-Schule, Petersberg, die Bachschule, Offenbach, die Hessenwaldschule, Weiterstadt, die John-F.-Kennedy-Schule, Bad Vilbel, und die Bertha-von-Suttner-Schule in Nidderau.

Vier der sieben am school.fm-Projekt teilnehmenden Schulen werden zusätzlich für ihre besonderen Leistungen gewürdigt: Das „Dynamite Radio“ der Bertha-von-Suttner-Schule in Nidderau wird vom Hörfunkdirektor dabei als „Bestes school.fm-Schulradio“ ausgezeichnet. Der Preis „Bestes Interview“ geht an „school.fm“ der Hessenwaldschule Weiterstadt. Den Preis „Beste Moderation“ holt sich das „KAS Radio“ der Konrad-Adenauer-Schule in Petersberg. Der Preis für den „Besten Flow“ erhält das „JFK-Radio“ der John-F.-Kennedy-Schule in Bad Vilbel. Die Veranstaltung im Frankfurter Funkhaus moderiert hr3-Moderatorin Ariane Wick.

Ein wichtiger Aspekt des school.fm-Projekts ist der Aspekt der Berufsorientierung. Zusätzlich zur Medienkompetenz werden Selbstorganisation, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein geschult – Kompetenzen, die auch für andere Fächer und die Berufsvorbereitung von Bedeutung sind.

Für die Abschlussveranstaltung, der Preisverleihung im Frankfurter Funkhaus, haben rund 60 Schüler je einen Beitrag ins Rennen geschickt. „Ich freue mich, dass dieses Medienprojekt so großen Anklang findet. Die Schüler haben ganz fantastische Beiträge produziert“, lobt Sommer den Radionachwuchs. „school.fm zeige, dass Radio immer noch ein Medium sei, das Jugendliche begeistere. „Mit school.fm erreichen wir Schüler in ihrer Lebenswelt und vermitteln Medienkompetenz – ein zentraler Bestandteil unseres öffentlich-rechtlichen Auftrags“, so Sommer.

school.fm wird im Schuljahr 2017/18 fortgesetzt .Die beteiligten Schulen stehen schon fest: die Henry-Benrath-Schule in Friedberg, die Ahnatal-Schule Vellmar, die Oswald-von-Nell-Breuning-Schule in Rödermark, die Kopernikusschule Freigericht sowie das Franziskanergymnasium Kreuzburg in Großkrotzenburg. school.fm wird unterstützt von hr 3 und der Hessischen Lehrkräfteakademie. Es wird koordiniert vom Netzwerk Rundfunk und Schule.

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare