1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Tödlicher Verkehrsunfall: Rollerfahrer stirbt nach Kollision mit Auto

Kommentare

Ein 39-jähriger Rollerfahrer aus Friedberg stirbt nach einem Zusammenstoß mit einem Auto in Bad Nauheim. Die Ermittlungen dauern an.

Bad Nauheim – Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Motorroller und einem Auto am Donnerstagabend (4. Mai) in Bad Nauheim (Wetteraukreis) ist der 39-jährige Rollerfahrer aus Friedberg in der Nacht im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Das teilte die Polizei am Freitag (5. Mai) in Friedberg mit.

Hier ereignete sich der Unfall in Bad Nauheim im Wetteraukreis. Ein 39-jähriger Mann starb.
Hier ereignete sich der Unfall in Bad Nauheim im Wetteraukreis. Ein 39-jähriger Mann starb. © Heßler

Tödlicher Verkehrsunfall in Bad Nauheim im Wetteraukreis – Polizei sucht Zeugen

Wie die Polizei erklärt, war die 72 Jahre alte Fahrerin des weißen Kleinwagens am Donnerstagabend gegen 21 Uhr auf der Frankfurter Landstraße in Richtung Friedberg unterwegs. Nach den bisherigen Ermittlungen wollte die Frau aus dem Wetteraukreis nach links in die Salinenstraße abbiegen. Dabei soll es zum Zusammenstoß mit dem Rollerfahrer gekommen sein, der die Frankfurter Landstraße in entgegengesetzter Richtung befahren hatte.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Friedberg bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer (06031) 6010 zu melden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete laut Mitteilung die Hinzuziehung eines Unfallgutachters sowie die Sicherstellung beider Fahrzeuge und des Leichnams an.

Ein weiterer schwerer Unfall ereignete sich kürzlich in der Wetterau: Auf der L3189 zwischen Altenstadt und Florstadt in der Wetterau kippte ein mit Bauschutt beladener Lkw um. (cas)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion