1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Bad Nauheimer aus Zug befördert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Bad Nauheim (pob). Weil sie offensichtlich nicht bis zum Eintreffen der Polizei warten wollten, beförderten zwei 22-Jährige und ein 32-jähriger Mann aus Gießen und dem Wetteraukreis einen Maskenverweigerer mit Gewalt aus einem Zug. Der 28-Jährige aus Bad Nauheim fuhr am Sonntag um 4.30 Uhr im Regional-Express von Marburg in Richtung Gießen. Weil er, trotz mehrfacher Aufforderung, nicht die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung tragen wollte, sollte der Mann den Zug in Niederweimar verlassen.

Der Zugbegleiter hatte die Bundespolizei verständigt und den Zug gestoppt. Das Warten auf die Polizei schien den Männern zu lange zu dauern. Somit packten sie den 28-Jährigen und beförderten ihn aus dem Zug. Dieser wehrte sich und beleidigte das Trio.

Die Bundespolizei hat gegen den 28-Jährigen ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch eingeleitet. Aber auch das Handeln der drei Mitreisenden bleibt nicht folgenlos. Sie müssen sich in einem Strafverfahren wegen Nötigung verantworten.

Auch interessant

Kommentare