1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

»Charakter beweist sich in der Krise«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

dab_solgraben_210722_4c_1
Ehrende und Geehrte (v. l.) Kristin Seeger, Marlon Waldschmidt, Mustafa Rüzgar, Maria Mancheva, Isik Utah, Noah Labordus, Mats Winkes, Dr. Joachim Berger, Edgar Becker und Oliwia Michalczuk. © pv

Bad Nauheim (pm). Lange entbehrt und vermisst - die Abschlussfeier mit Zeugnisübergabe an der Solgrabenschule. Endlich war es wieder so weit. Nach den Lockerungen im Umgang mit der Pandemie konnte die Solgrabenschule wieder ihr gewohntes Format der Verabschiedung der Abschlussschüler/-innen begehen.

Knapp 160 Schülerinnen und Schüler freuten sich auf dieses Ereignis und waren gespannt, wie die würdevolle Verabschiedung in diesem Jahr umgesetzt würde. Zu dem Motto »Life feels good« hatte sich der Wahlpflichtkurs »Projektmanagement« der Jahrgangsstufe 9 Mittlerer Bildungsgang mit Kursleiterin Frau Anke Zaunberger Gedanken gemacht und diesen Abend professionell geplant.

Um die Rahmenveranstaltung der Zeugnisausgabe und Grußworte herum war ein vielfältiges Programm aufgebaut worden. Alle waren sich darüber einig, dass die Aktionen über das Rahmenprogramm hinaus eine besondere Wertschätzung des Abschlussjahrgangs darstellte.

Neben einer Mocktail-Bar, einem Fotobox-Raum und einem digitalen Bilderrückblick der vergangenen Schulzeit war das absolute High-Light die durchgeführte Tombola. Schon im Laufe der Woche konnten Lose erworben werden, und es lockten über 180 Preise, welche von Bad Nauheimer und Friedberger Unternehmen gespendet wurden. Der Erlös dieser Tombola geht an die Aktion HR 1 von Werner Reinke und damit an die Ukraine-Nothilfe von »Aktion Deutschland hilft.« Aber auch die Veränderungen innerhalb des gestalteten Rahmenprogramms war dem Anlass angemessen.

Damit bestätigt sich für die Solgrabenschule ein weiteres Mal, den Schritt in die Umwandlung in eine Mittelstufenschule gewagt zu haben. Das Konzept kommt bei den Eltern und bei den Schülern/-innen gut an. Sie fühlen sich angenommen mit ihren persönlichen Vorrausetzungen, sodass ein erfolgreicher Abschluss in den Bildungsgängen möglich wird. Dies unterstrich auch der Schulleiter Herr Jörg Mathes in seinem Grußwort und lobte die Absolventinnen/Absolventen darin, dass sie sich auf die Lernarrangements (Distanz- und Wechselunterricht) eingelassen haben und auch die danach folgende Zeit mit Unterricht mit Maske/Unterricht ohne Maske, Testen jeden Tag, Testen dreimal pro Woche usw. gemeistert haben. »Charakter beweist sich in der Krise«, sagte der Schulleiter, »und ihr habt Charakter bewiesen.«

Mit ähnlichen Worten sprach die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Therese Humboldt den Schülerinnen und Schülern Mut zu, sich auf das Erfahrene zu stützen, um den neuen Herausforderungen zu begegnen.

Auch die Schülerinnenreden der beiden Bildungsgänge, für die Jahrgangsstufe 9 des Praxisorientierten Bildungsgangs Melissa Pana 9f und Helena Höhne 9e sowie für den Mittleren Bildungsgang Elif Sultan 10b und Esma Uysal 10a, lobten besonders die Lehrerinnen und Lehrer für ihren besonderen Einsatz, sie zu motivieren und den bestmöglichen Abschluss zu erreichen.

Je vier Klassen in beiden Bildungsgängen verdeutlichen, dass die Konzeption der Mittelstufenschule, wie an der Solgrabenschule umgesetzt, die Grundlagen ermöglichen, die für die weitere Gestaltung des beruflichen und persönlichen Lebensweges eine Orientierung sein können.

Bei den Klassenbestenehrungen freute sich die Schule über den Lions Club Bad Nauheim, der sich für eine besondere Auszeichnung angekündigt hatte. Der Jugendreferent Dr. Joachim Berger und der Präsident Edgar Becker überreichten jeder Absolventin/jedem Absolventen einen Gutschein und würdigte im besonderen Maße das gute Abschneiden des Jahrgangs.

Im Praxisorientierten Bildungsgang und mit einem qualifizierten Hauptschulabschluss zeichneten sich für die 9e Leon Holler mit einem Notendurchschnitt von 1,5/Oliwia Michalczuk 9f mit 1,8/Mustafa Rüzgar 9g mit 2,1 und Marlon Waldschmidt 9h mit 1,7 aus. Für den Mittleren Bildungsgang waren dies Isik Utah 10a mit 1,1/Noah Labordus 10b mit 1,1/Maria Mancheva 10c mit 1,0 und Mats Winkes 10d mit 1,5. Viele von ihnen streben eine weitere Qualifizierung im schulischen Rahmen an.

Ebenso erhielten diese Schülerinnen und Schüler einen Präsentgutschein vom Förderverein der Schule, den die neue Fördervereinsvorsitzende Frau Kristin Seeger überreichte. Damit ist das Leistungsvermögen der Schule auf gleichbleibend hohem Niveau, die Leistungsdichte im oberen Notenbereich hat sich weiterhin stabilisiert.

Mit anhaltendem Applaus zeigten Gäste und Schulgemeinde den Absolventen/innen ihre Wertschätzung, bevor mit dem Song »Auf uns« von Andreas Bourani die Veranstaltung des Rahmenprogramms zu Ende ging und in lockerer Atmosphäre die weiteren Feierlichkeiten auf dem Schulhof starten konnten.

Auch interessant

Kommentare