1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Ein Fest für die Ukraine

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

hed_Benefiz_Pegasus_1_30_4c
Naina Doroschenko hat anlässlich einer Benefizveranstaltung in Friedberg mit ihrer Bandura, einem traditionellen ukrainischen Saiteninstrument, in der Region auch bereits deutsche Fans gewonnen. © Loni Schuchardt

Bad Nauheim (pm). Ukrainische und internationale Musik, gespielt und gesungen von fünf ukrainischen Solo-Musikern/innen sowie der Band Katana, steht im Mittelpunkt des Deutsch-ukrainischen Freundschaftsfestes, zu dem der gemeinnützige Verein »Interkulturelle Kompetenz und Integration« für morgigen Sonntag zwischen 11 und 16 Uhr in die Trinkkuranlage einlädt.

Flankiert werden die musikalischen Darbietungen von diversen Ausstellungen und Präsentationen sowie einem Kinderprogramm mit Kinderkarussell, Hüpfburg und dem Spielmobil der Stadt.

Vom Grillfest

zum Kulturevent

Im April ursprünglich als »Grillfest mit ein bisschen ukrainischer Musik« geplant, entwickelte sich das Fest sukzessive zu einer größeren Angelegenheit, auch dank der regen Beteiligung geflüchteter Ukrainer/innen, die sich entweder selbst künstlerisch betätigen oder Kontakt zu Musiker/innen herstellen konnten.

Iryna Schevchuk und ihr Vater Oleksandr Nazarenko leben seit einigen Monaten in der Wetterau. Beide sind begeisterte Musiker/innen und werden am Sonntag einen Auftritt mit Gitarre und Akkordeon haben. Naina Doroschenko, nach ihrer Flucht vor dem Krieg in der südlichen Wetterau lebend, spielt die Bandura, ein traditionelles ukrainisches Saiteninstrument, und singt dazu volkstümliche Lieder. Sie hat sich bei einer Benefizveranstaltung im Mai in Friedberg bereits in die Herzen der Zuhörer gespielt und dabei auch deutsche Fans gewonnen. Mit dabei sind des Weiteren Saxofonist Dmytro Chuchvaga mit einem ukrainisch-internationalen Programm sowie Volodymyr Boikov, vielen besser bekannt unter seinem Künstlernamen »Banderas«, der sich auf unterschiedlichen Instrumenten zu zumeist selbst geschriebenen Songs begleitet. Umrahmt werden die Auftritte dieser Solo-Musiker/innen von der aus Frankfurt anreisenden, international besetzten Band Katana. Aus Charkiw und Kiew stammen zwei junge Frauen, die sich dem Malen verschrieben haben. Anastasiia Konchakovska und Uljana Lumej stellen am Sonntag die Bilder aus, die sie seit ihrer Ankunft in Deutschland malen konnten. Der Verein Rubikus, der aktuell nach Russland umgesiedelte Ukrainer/innen unterstützt, verkauft Postkartenbücher mit Fotos der Bilder von Maria Primachenko, einer bekannten Vertreterin der ukrainischen naiven Malerei des 20. Jahrhunderts. Der ukrainische Verein OBOZ wird das Fest um eine Präsentation ukrainischer Handwerkskunst sowie von Souvenirs bereichern und das Buch »Ukraine kocht« vorstellen.

Dazu gibt es ein umfangreiches Kinderprogramm mit einem doppelstöckigen Dampfkarussell, einer Hüpfburg und dem Spielmobil der Stadt Bad Nauheim, außerdem Würstchen vom Grill, Baklava und Donuts und alkoholfreie Getränke. Der Eintritt zu dem Fest ist frei, es werden Spenden für die Ukraine gesammelt. Ab einem Betrag von 50 Euro werden Spendenbescheinigungen ausgestellt.

Auch interessant

Kommentare