1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Ein Verein in mehrfachem Wandel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

dab_golf_140722_4c
Präsident Matthias Baier (v. l.), Dr. Wolfgang Hammann und das Ehepaar Astrid und Klaus Hölzer. © pv

Bad Nauheim (ch). »Der Verein im Wandel« - das ist ein wesentlicher Orientierungspunkt für die Anwesenden der Jahreshauptversammlung des Bad Nauheimer Golfclubs gewesen, berichtet der Verein. Wandel nach den Einschränkungen durch die Pandemie und einem daraus resultierenden negativen Jahresergebnis für 2021, Wandel aber auch bei der weiteren Steigerung der Attraktivität des Clubs im Hinblick auf derzeitige und neu zu gewinnende Mitglieder.

Matthias Baier meint, die Zahl der Mitglieder werde sich mit Blick auf faire Beiträge erhöhen - auch im Hinblick auf die Verwirklichung geplanter und umgesetzter Projekte. Dabei ist in den letzten Jahren bereits einiges auf den Weg gebracht worden, was in den Berichten zum Ausdruck kam. U. a. wurde die Außengrenze an den Bahnen 2 und 4 zur Usa hin durch einen Fangzaun gesichert, und die Umkleidekabinen wurden erneuert. Auch wurde die Küche neu gestaltet, es wurde ein neuer Waschplatz geschaffen, und die Driving Range wird nun temporär beleuchtet. Außerdem wurde der Verwaltungstrakt umgebaut, das Greenkeeping übernimmt Fachfirma Sommerfeld AG, und mit Alexander Lux wurde ein neuer Clubmanager eingestellt.

Verdienstkreuz für Dr. Hammann

All diese Veränderungen, noch dazu in Corona-Zeiten, haben zu einem Minus im Vereinsergebnis für 2021 geführt - ohne dass der Club dadurch in eine Schieflage geraten wäre. Für das laufende Jahr hat Schatzmeister Christoph Suberg aber wieder einen ausgeglichenen Etat vorgelegt.

Der Wandel bezieht sich naturgemäß auch auf mittelfristige Planungen mit der Projektliste »Zukunft 2027«. Darin enthalten sind die grundlegende Digitalisierung in der Clubstruktur, u. a. mit einem Login-Terminal. Ebenfalls im Fokus stehen die Optimierung des Platzes bei den Grüns und Bunkern, ein neues Konzept für Maschinenhalle und Remisen, die Grundsanierung des Clubhauses, der Bau eines Toilettenhäuschens auf dem Platz und die Einrichtung einer Indoor-Golfanlage. Dabei wird, wie Vizepräsident Christoph Mast betonte, ein verantwortlicher Umgang mit der Umwelt beachtet. Er denkt an die Installation von Nistkästen und Kobeln, an ein Insektenhotel, eine Solaranlage auf Caddy- und Maschinenhalle. Die Umsetzung der Wunschliste müsse sich zum einen an den finanziellen Möglichkeiten und den Prioritäten orientieren, zum anderen haben alle Baumaßnahmen den denkmalgeschützten Charakter des 1904 eingeweihten Clubhauses und des gesamten Parkland Courses zu berücksichtigen. Präsident Baier kündigte an, den Weg der Modernisierung des Clubs fortzuführen.

Im Verlauf der Versammlung wurden zahlreiche Jubilare geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft: Johanna Beuthel, Dr. Tanja Brächer-Radecker, Eckhard Fedler, Werner Knobloch, Elke Lorenz, Gaby Meyer, Heinz Meyer, Dr. Ulrich Müller, Maximilian Raab, Dr. Gerhard Reuter, Gertrud Schubert, Gila Walter, Wilfried Walter, Angelika Weiß, Marc Westhoff und Marion Woge. Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Inge Schulz, Karin Thierer und Frank Walter. 50 Jahre Mitgliedschaft können Gisela Henkel-Burkard, Astrid Hölzer, Klaus Hölzer und Rosemarie Schreiber vorweisen.

Eine besondere Ehrung erfuhr Ehrenpräsident Dr. Wolfgang Hammann, dem in Anerkennung seiner jahrelangen ehrenamtlichen Tätigkeit vom Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen worden war.

Auch interessant

Kommentare