agl-BN_Impfaktion2911211_4c
+
Für das Impfangebot stehen Menschen in Bad Nauheim Schlange.

Etwa 1000 Menschen lassen sich bei Kampagne impfen

  • Vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim (pm). »Durch unsere Impfkampagne konnten bereits 1000 Menschen in Bad Nauheim geimpft werden«, teilt Bürgermeister Klaus Kreß mit. Die Impfaktion am Montag sei genauso erfolgreich gewesen wie die vorherige, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Überwiegend wurden die Booster-Impfungen, aber auch einige Erst- und Zweitimpfungen vorgenommen.

»Obwohl die Menschen längere Zeit für ihre Impfung anstehen mussten, waren sie anschließend umso dankbarer für diese unkomplizierte und niedrigschwellige Möglichkeit«, resümiert Fachbereichsleiter Matthias Wieliki.

Das Team der Hausarztpraxis Miran konnte an beiden Montagen jeweils an die 500 Personen impfen. Laut Einschätzung der Hausärzte Dr. Jan Miran und Dr. Raheleh Miran war ein Anstieg an Erstimpfungen im Vergleich zur vorherigen Woche spürbar. »Von den geimpften Personen haben circa 30 Prozent ihre erste Impfung erhalten. Auffallend waren auch die ungefähren fünf Prozent an Zweitimpfungen«, berichtet Jan Miran. Wegen der hohen Nachfrage mussten einige Impfwillige, die den Mindestabstand zwischen Grundimmunisierung und Booster-Impfung laut STIKO-Empfehlung nicht erfüllten, zwischenzeitlich abgewiesen werden.

Am 6. Dezember wird es von 14 bis 18 Uhr im Alten Rathaus am Marktplatz ein weiteres offenes Impfangebot der Stadt und der Praxis Miran geben. Mitzubringen sind: Lichtbildausweis, Krankenversicherungskarte, Impfpass und das ausgefüllte Formular zur Impfung - siehe dazu www.bad-nauheim.de/de/corona/impfen).

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare