1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Für Wasser, Gas und schnelles Netz

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

Bad Nauheim (pm). Die Stadtwerke erneuern nun ab August die Strom-, Gas- und Wasserleitungen in der Gartenfeldstraße. Der Versorger investiert laut Pressemitteilung rund 520 000 Euro. »Wir erneuern die Versorgungsleitungen und die Hausanschlüsse, verlegen Rohre für die Glasfaserleitungen und bereiten durch Zusatzkabel auch das Thema E-Mobilität vor«, erläutert Dr.

Thorsten Reichel, Geschäftsführer der Stadtwerke. Zum Jahresende sollen die Bauarbeiten, je nach Witterung, abgeschlossen sein. Während der Maßnahme kommt es zu Verkehrseinschränkungen.

Auf insgesamt rund 410 Metern erneuern die Stadtwerke in offener Bauweise die Versorgungsleitungen und die Hausanschlüsse. So sorgt der Versorger eigenen Angaben zufolge mit einer verstärkten Mittelstromleitung sowie einem zusätzlichen Kabel für künftige Mehrbedarfe durch E-Mobilität vor. Bei der Erneuerung der Hausanschlüsse ziehen die Stadtwerke auch ein Glasfaserleerrohr ein. Es sei Voraussetzung dafür, dass die Anrainer ab 2023 schnelles Internet nutzen können.

Der erste Bauabschnitt von etwa 140 Metern liegt zwischen Haagweg und Hauptstraße auf der westlichen Straßenseite (gerade Hausnummern). Die Stadtwerke erneuern in diesem Bereich die Gas-, Wasser- und Stromleitungen, legen Rohre für die Glasfaserleitung und ein zusätzliches Stromkabel für zukünftige Mehrbedarfe. Im weiteren Verlauf der Gartenfeldstraße bestehe auf dieser Straßenseite kein Bedarf für die Maßnahme, heißt es vonseiten der Stadtwerke.

Möglichst bis

Jahresende fertig

Im September wechselt die Baukolonne auf die östliche Straßenseite (ungerade Hausnummern). Dort wird auf der gesamten Länge der Gartenfeldstraße gegraben, insgesamt auf etwa 270 Metern. Die Gas- und Wasserleitungen werden auf dieser Straßenseite zwischen Haagweg und Hauptstraße erneuert; Stromleitungen, Stromzusatzkabel und Rohre für die Glasfaserleitung im gesamten Straßenverlauf soll es geben. Bei günstiger Witterung sollen die Arbeiten bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

»Um die Beeinträchtigungen für die Anwohnerinnen und Anwohner möglichst kurz zu halten, gehen wir in zwei Abschnitten vor«, erklärt Stefan Laucht, Meister Elektrizitätsversorgung und Leittechnik bei den Stadtwerken. Während der Maßnahme wird die Gartenfeldstraße überwiegend halbseitig gesperrt, kurzfristig kann es auch zu einer Vollsperrung kommen.

Auch interessant

Kommentare