1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Grünes Licht fürs Mischgebiet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

jw_Taubenbaum_250722_4c
Auf dem ehemaligen Gelände der Firma Etimark soll ein Mix aus Wohnen und Gewerbe entstehen. © Red

Bad Nauheim (ihm). Das Grundstück »An der Birkenkaute 6« liegt unscheinbar gegenüber des Küchenstudios Kern und des Fitnesstreffs Lindemann. Früher war dort die Firma Etimark angesiedelt, aktuell wohnen auf dem Areal Geflüchtete. Für diese Zwecke stellte die Vorhabenträgerin der Stadt ein Gebäude mietfrei zur Verfügung.

Das Bauvorhaben, das die Firma Parkside Plaza aus Bad Nauheim dort plant, ist schon länger in der Diskussion der politischen Gremien. Am Donnerstagabend nun beschloss das Stadtparlament einstimmig und ohne Debatte die Änderung des Bebauungsplan-Entwurfs. Ziel war, den Abriss der Bestandsimmobilien sowie den Bau sechs neuer Häuser mit Wohnungen und Gewerbeflächen zu ermöglichen. Bereits 2019 befasste sich das Parlament mit dem Vorhaben. Seinerzeit beschlossen die Stadtverordneten mehrheitlich, dort etwas für bezahlbaren Wohnraum zu tun. 15 Prozent der Wohnbauflächen sollte die Vorhabenträgerin als Mietwohnungen errichten, der Preis 15 Jahre lang 8,50 Euro pro Quadratmeter nicht übersteigen.

Nachbarn erheben Einsprüche

Ein Jahr später protestierten direkte Nachbarn wegen der Menge der Wohnungen, die Parkside Plaza bauen wollte. Es waren 50 Stück. Nach Ansicht der Anwohner schöpfte das Unternehmen damit den Anteil der in einem Mischgebiet zulässigen Wohnbebauung weitgehend aus. Die Nachbarn hätten, wie sie dachten, überwiegend den gewerblichen Anteil abbilden müssen. Das sahen sie nicht ein, weshalb das Parlament das Vorhaben zurück in den Bauausschuss schickte.

Wie aus der Sitzungsvorlage hervorgeht, ist das Grundstück etwa 6900 Quadratmeter groß. Außer dem Gebäude, in dem die Geflüchteten leben, gibt es weitere Hallen und Bauten sowie Parkplätze.

Das bisherige städtebauliche Konzept wurde nun überarbeitet, Wohnen und Gewerbe stärker gemischt. Zwei der sechs Gebäude erhalten jeweils drei Vollgeschosse, die weiteren Gebäude jeweils vier. Angestrebt ist ein Mischungsverhältnis von 50 Prozent Wohnen und 50 Prozent Gewerbe. Geplant sind derzeit rund 40 Wohneinheiten sowie 100 unter- und 16 oberirdische Stellplätze. Die Zufahrt zur Tiefgarage erfolgt im Westen des Grundstücks über die Straße »An der Birkenkaute«.

Grundsätzlich wirkt sich das Bauvorhaben nach Ansicht des Rathauses »positiv auf das städtebauliche Erscheinungsbild der Umgebung aus«. Wie aus der Sitzungsvorlage hervorgeht, trägt es »langfristig zum Ziel der Stadtentwicklung bei, das Gewerbegebiet ›Am Taubenbaum‹ neu zu strukturieren und eine Mischung aus gewerblicher Nutzung und Wohnen zu ermöglichen«.

Der Beschluss beinhaltet, Öffentlichkeit und Träger öffentlicher Belange zu beteiligen und den städtebaulichen Vertrag mit der Parkside Plaza GmbH & Co. KG (Bad Nauheim) zu schließen.

Auch interessant

Kommentare