1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Kniffelige Chorreise nach Wien

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

koe_Wienreise_220622_4c
In dieser unter Denkmalschutz stehenden katholischen Kirche St. Thekla im 4. Bezirk von Wien beschließt der Regenbogenchor als Messe-Begleitung seinen Chorausflug in das zauberhafte Wien. © pv

Bad Nauheim (pm). Mit großem Geschick beim Fahrplan-Puzzle gelang dem Regenbogenchor Bad Nauheim eine herausfordernde Chorreise nach Wien: Dieser Kontakt zur »Wiener Sängerrunde« ist tatsächlich das Resultat einer beruflichen Gemeinsamkeit.

Als eine Sängerin aus Wien nach Bad Nauheim umzieht, kommt sie mit großartigen Erinnerungen an berufliche Erfolge zum Regenbogenchor Bad Nauheim. In Wien arbeitete sie mit Karl Gerhard Straßl gleichberechtigt bis zur Altersrente im Rektorat in der Leitung Musik an der Universität für Musik und bildende Kunst in Wien zusammen.

50 starke Stimmen

Bei einem Besuch am ehemaligen Arbeitsplatz berichtete sie den Exkollegen von ihrem Umzug und begeistert auch von ihrer neuen Liebe, dem Regenbogenchor Bad Nauheim, der ihr total geholfen habe, in der neuen Heimat Fuß zu fassen.

Straßl, seit 2000 Nachfolger seines Vaters Karl-Hans Straßl als Chorleiter der mehr als 50 Stimmen starken Wiener Sängerrunde war fasziniert von ihren Schilderungen und entwickelte beinahe sofort ein Projekt. Dann kam die Pandemie, und die Reise ist bereits zweimal verschoben worden. Jetzt soll es endlich zum gemeinsamen Konzert in Wien kommen, Solche Gruppenreisen sind in der Regel entweder komplett im Reisebus oder mit Gruppenreisetickets der Bahn schnell organisiert. Doch Pech gehabt. Zum einen gibt es von der Bundesbahn kein Gruppenreisenangebot, da die Österreichische Bundesbahn beteiligt ist.

Also suchte jedes Chormitglied sein individuelles Ticket. Das führte zu angeregten Diskussionen in den Chorproben, weil erhebliche Differenzen deutlich wurden. Wer das Ticket über die ÖBB gebucht hat, konnte sich über eine günstige Bahnreise freuen.

Es entstanden mehrere kleine Reisegruppen mit stark abweichenden Ankunftszeiten, die allerdings alle in Wien eingetroffen sein müssen, wenn am Freitag die erste gemeinsame Probe mit der Wiener Sängerrunde stattfinden soll. Der Chor mit dem zusammen das Konzert im Festsaal im Amtshaus im 3. Wiener Bezirk veranstaltet wird, gilt als einer der besten Chöre speziell auf dem Gebiet zeitgenössischer Chormusik.

Zusätzlich beteiligte sich der Regenbogenchor noch an der Gestaltung einer Messe in der katholischen Kirche St. Thekla im 4. Wiener Bezirk vor seiner Heimreise.

Auch interessant

Kommentare