1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Lesen führt zusammen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

keh_vorlesewettbewerb_28_4c
Die Klassensieger des Lesewettbewerbs erhalten eine Urkunde und ein Buch ihrer Wahl. FOTO: PV © pv

Bad Nauheim (pm). Zum Welttag des Buches hat die Stadtschule an der Wilhelmskirche den diesjährigen Lesewettbewerb in der Bücherei am Standort Mittelstraße veranstaltet. Alle Klassensieger der Jahrgangsstufen eins bis vier waren eingeladen.

»Toll, dass der alljährliche Lesewettbewerb unsere beiden Schulstandorte immer wieder zusammenführt«, betonte Büchereikoordinatorin Christine Peters in ihrer Begrüßung. Die Kinder aus der Rotdornstraße wurden von Lehrerin Melanie Becker begleitet.

Schulleiterin Margit Boas zeigte sich gespannt auf die Lesevorträge der Kinder und kündigte an, dass der Gewinner des vierten Jahrgangs den Anrufbeantworter der Schule besprechen darf. »Uns alle vereint das große Interesse, dass das Lesen besonders auch von Büchern als wertvolle Beschäftigung und Bereicherung im Interesse aller unserer Schüler bleibt.«

Ein großes Dankeschön ging an alle engagierten Büchereidamen für Ihren Einsatz in der Bücherei, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Mütter Catrin Trutwig und Elena Zhitomirskaya unterstützten die Jury für den eigentlichen Lesewettbewerb. In das Finale gingen dieses Jahr nur die Viertklässler. Sie präsentierten gut vorbereitete Lesevorträge. Alle Kinder und die Jury-Mitglieder hörten gespannt zu. Danach lasen die Kinder je ein Kapitel aus »Die unendliche Geschichte« von Michael Ende. Den Jahrgangsentscheid der vierten Klassen entschied Amalia Kouida aus der 4e für sich. Alle Klassensieger wurden mit einer Urkunde und einem Buch prämiert.

Auch interessant

Kommentare