1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Malen, um glücklich zu sein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

koe_Honigglas_290122_4c
Dieses Etikett für ein Honigglas stammt auch von Künstlerin Iris Müller. © pv

Bad Nauheim/Karben. »Sinneseindrücken nachzuspüren und sie bewusst zu erleben, verbessert unsere mentalen Stärken und auch das Immunsystem unseres Körpers.« Davon ist Beatrix van Ooyen überzeugt. Daher freut sie sich, dass Henry Christopher Alt nun für die Künstlerin und Illustratorin Iris Müller aus Karben eine Ausstellungsfläche in seinem Laden Strese 4 in Bad Nauheim zur Verfügung stellt;

und das für den gesamten Februar. Müllers zarte Gemälde sind inspiriert von der Farbenpracht und der Formenvielfalt der Natur.

Persönliche Einführung

Wer möchte, dem zeigt die Künstlerin gerne persönlich, wie es geht. An zwei Samstagen ist sie je für zwei Stunden in Bad Nauheim. »Ihre Gelassenheit und Ruhe hat geradezu therapeutische Wirkung«, sagt van Ooyen. Sie ließ einen naturnahen Garten bei Wohnung und Atelier anlegen und ist somit stets in ihrem Element.

»Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch in der einen oder anderen Art kreativ sein kann; und jede Art von Kreativität tut der Seele gut«, sagt Müller. Nebenbei können die Gemälde auch ganz praktisch zum Einsatz kommen: Als Lesezeichen, T-Shirt-Aufdrucke, Postkartengrüße, als Bilder für die Wand oder als Illustrationen von Büchern. Natur sehen lernen und empfinden.

Kunst für das Gemeinwohl

Es braucht nicht viel für das erholsame Erlebnis. Zutaten sind die Entspanntheit und die Kenntnisse der Künstlerin sowie ein paar Malutensilien. - Aber nicht zuletzt ist auch die schöne Umgebung wirksam. »Ein bisschen beim Malen träumen von einer heilen Welt ist nicht nur erlaubt, sondern sollte geradezu geübt und gepflegt werden. Gelassenheit und Ruhe, die man erlangt, sind ein erprobtes Gegenmittel gegen alle Arten von Stress. Stress zerstört bekanntermaßen die physische und psychische Widerstandsfähigkeit und verringert die Abwehrkräfte.« Davon ist auch van Ooyen überzeugt.

Derzeit führt die Künstlerin Workshops mit Einzelpersonen nach 2G+ durch. Ab dem wärmenden Frühjahr sollen wieder Malkurse in kleinen Gruppen in ihrem Künstlergarten möglich sein. Wenn die Ernst-Ludwig-Buchmesse 2020 mit Beginn der Pandemie nicht ausgefallen wäre, hätte Iris Müller dort innerhalb der integrierten Kunstgalerie »Kunst zum Anfassen« Glück in Verbindung mit dem Malen bereits in Bad Nauheim gezeigt.

Beatrix van Ooyen durfte anlässlich der neu von ihr verlegten Grammatik »Das englische Verb« von Nora Tamas sämtliche Bücher ihres Booy-Verlages ausstellen. Die hierbei kostenlosen Beratungen zum Schreiben und Selberverlegen eines eigenen Werkes seien sehr begehrt gewesen, sagt van Ooyen. Nun folgt das Kunst-Angebot von Iris Müller. Es ist der Beginn einer Ausstellungstradition im Sinne des Gemeinwohls. Mittlerweile stehen über zehn Geschäftsadressen für Kleinveranstaltungen in der Bad Nauheimer Innenstadt zur Förderung von Kunst und Kultur zur Verfügung. Diese können in Eigeninitiative von Autoren und bildenden Künstlern in Absprache mit den Geschäftsinhabern für ihre Auftritte genutzt werden. Informationen dazu auch unter www.ernst-ludwig-buchmesse.de. Beatrix van Ooyen

dab_garden2_290122_4c
Die »Garden Lady« trägt Gummistiefel zum Sommerkleid. © pv
koe_IRISMUeLLER_290122_4c
Iris Müller Illustratorin © pv
dab_garden_290122_4c_1
Gartenarbeit: Dieses Aquarell mit Pigmenttusche heißt »Little Garden Boy«. © pv
dab_garden3_290122_4c
Als Fotofrottage unter Wachs hat Iris Müller ihre »Flowerlady« geschaffen. © pv

Auch interessant

Kommentare