1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Marie Winter: Neuer Schlager mit Clubsound

Erstellt:

Von: Sabine Bornemann

Kommentare

P1340461-T_140522_4c
Lokale Profis am Werk: Sängerin Marie Winter (M.) tanzt zusammen mit Tänzerinnen der Tanzschule »Li-Dance«. Das ist eine Szene ihres neuen Musikvideos »Schalt den Kopf aus«. © Sabine Bornemann

Tanzen, feiern, flirten. Nicht viel nachdenken und einfach Spaß haben.Weil das aktuell wieder geht, könnte Marie Winters neuer Song kaum besser passen. Heute erscheint ihre neue Single.

Endlich wieder feiern, im Club tanzen, Freunde treffen. Marie Winters neuer Song könnte kaum besser in die Zeit passen. Ein Clubsong und ein Musikvideo, in dem viel getanzt wird. »Schalt den Kopf aus«, heißt der Song, der heute erscheint. »Am Wochenende soll man seinen Kopf ausschalten, feiern und tanzen gehen«, sagt Marie.

Genau das macht das Video besonders. Marie Winter ist sozusagen zu ihrer ersten Leidenschaft zurückgekommen: Dem Tanzen. Und sie bleibt bei ihren Wurzeln, bei dem, was ihr im Herz wichtig ist: Bad Nauheim.

Sie hat Kontakt zu Lydia Kolepp aufgenommen, die die Tanz- und Sportschule »Li-Dance« in Bad Nauheim betreibt. Dort hat Marie früher selber viel getanzt, das aus Zeitgründen aber irgendwann »schweren Herzens aufgeben« müssen.

Nun hat sie Kontakt zu ihrer früheren Tanzschule aufgenommen, Kolepp angesprochen und gesagt, was sie vorhat: Einen Clubabend darstellen, viel tanzen, feiern: Ein »Mädelsabend« mit Flirten sollte es werden.

Dazu brauchte sie Unterstützung und hat diese in einer Gruppe Bad Nauheimer Tänzerinnen gefunden, von denen sie einige von früher kannte. »Wir haben zwei Monate intensiv geübt, oft auch noch zu Hause, bis Lydia Kolepp und ich zufrieden waren, jeder Schritt und jede Bewegung passte«, erinnert sich die Sängerin.

Ein »schlageresker« Pop-Song

Die Geschichte hinter dem Song ist schnell erzählt. Eine Gruppe Mädels geht feiern. Eine von ihnen (im Video ist es Marie Winter) zieht die Blicke eines jungen Mannes auf sich: Augenkontakt, lächeln, flirten, aber er traut sich nicht, sie anzusprechen.

»Schalt den Kopf aus«, ist deshalb auch an den männlichen Protagonisten gerichtet; mit dem Zusatz im Lied: »Komm, küss mich.« Alles unterlegt mit Winters Song, der eigentlich ein Schlager ist, aber sehr poppig und nach Club klingt. »Ein schlageresker Pop-Song«, wie die Sängerin ihn beschreibt.

Ihr letzter Titel »Liebeszitat«, an dem sie mitgeschrieben hatte, lief regelmäßig im Radio, wurde wochenlang erfolgreich in öffentlich-rechtlichen Hitparaden platziert und sogar bei der MDR-Sendung von Bernhard Brink »Schlager des Monats« vorgestellt. Und auch auf den Streaming-Plattformen hat Marie Winter dieses Jahr mit ihren Songs die Viertelmillionen-Marke geknackt

Dieses Mal hat sie den Song nicht selber geschrieben. Er wurde ihr zugeschickt, und sie war sofort begeistert, wollte ihn unbedingt singen. Ihr Team vom »nuvicon-studio« um Vocalcoach Dominik Heinz, der Winter seit Jahren betreut, hat mit dem bekannten dänischen Komponisten und Songwriter Jeppe Ipsen Lund zusammengearbeitet.

Zurück zur »ersten« Leidenschaft

Den Text hat Carsten Schabosky geschrieben, der in der Szene bekannt ist durch »Zeitflug« oder »Wolkenstürmer«. Winter hat ihre Ideen mit der Tanzschule und zum Musikvideo eingebracht. Das Video wollte Marie bunt und dynamisch haben und genauso ist es geworden. In Zusammenarbeit mit der Tanz- und Sportschule »Li-Dance« in Bad Nauheim ist die Choreografie entstanden, die demnächst von Maries Fans auf Social Media nachgetanzt werden soll.

Das alles passt zu Winters »erster« Leidenschaft - dem Tanzen. Denn nur dadurch ist sie überhaupt zur Musik gekommen. Mit sechs Jahren fing sie mit dem Tanzen an, hatte eine starke Bühnenpräsenz und wurde in der Schule angesprochen, ob sie sich auch Singen vorstellen könnte. Da das sehr erfolgreich war, wurde Singen die zweite Leidenschaft. Nun hat sie in »Schalt den Kopf aus« alles miteinander verbunden: Singen, Tanzen und dazu noch die immer wieder betonte Liebe zu Bad Nauheim.

Die Tänzerinnen haben Winter zum Videodreh nach Köln begleitet. »Wir hatten so viel Spaß, das merkt man dem Clip an«, ist sich Marie sicher.

Besser könnte es also nicht passen: Den Kopf ausschalten, den Song laut aufdrehen und feiern gehen. Oder You-Tube schauen und einfach so tanzen, wie es die Bad Nauheimer Tänzerinnen zusammen mit Marie Winter vormachen.

Info: Platz 1 der Neuerscheinungen

Der Song »Schalt den Kopf aus« ist in der Nacht von Freitag auf Samstag (24 Uhr) auf allen gängigen Streaming-Plattformen erschienen und sozusagen ab heute zu hören, der bunte Clip bei YouTube zu sehen. Bereits gestern Vormittag hat Marie Winter eine Nachricht gepostet: »Platz 1 der Schlager-Neuerscheinungen auf Amazon haben wir schon geschafft.« koe

Auch interessant

Kommentare