1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Sekt und Rosen statt Gesang

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

koe_AbsageSommerkonzert5_4c_2
Waltraud Krüger-Pöschl und Harald Pöschl aus Bad Nauheim sowie Ruth Rogoll aus Rodgau-Weißkirchen werden mit Sekt und Rosen getröstet. Nicole Günther aus dem Vorstandsteam des Regenbogenchores (2.v.l.) hat eingeschenkt. FOTO : PV © pv

Bad Nauheim (pm). Eigentlich war alles anders geplant. Nach der erfolgreichen Konzertreise des Regenbogenchors nach Wien sollte am Samstag darauf das Sommerkonzert des Chores im Rosensaal in Steinfurth stattfinden. Doch nach der Generalprobe kamen über einen Messengerdienst die ersten Meldungen von auf Corona positiv getesteten Personen.

Zwar handelte es sich nicht um eine große Menge der Mitglieder, aber doch so viele, dass der Chor vor der Entscheidung stand, ob ein Konzert vor fast ausverkauftem Haus zu verantworten sei. Weil ein Chor eine Gemeinschaft ist und diese im Regenbogenchor auch immer gelebt wird, gab es kurzerhand ein Krisentreffen per Videokonferenz. Den Sängerinnen und Sängern sei die Entscheidung nicht leichtgefallen, da doch monatelange Probenarbeit hinter dem Chor gelegen habe. Die Vorfreude, für Publikum singen zu dürfen, sei deutlich zu spüren gewesen. Als Veranstalter sei man aber auch für das Publikum verantwortlich, und so erschien die Gefahr, auch Gäste anzustecken, doch zu groß. »Schweren Herzens wurde das Konzert abgesagt«, teilte der Chor mit.

Wie erreicht man nun aber die Gäste aus nah und fern, fragten sich die Mitglieder. Freunde und Bekannte konnte man benachrichtigen, auch der Ticketshop Friedberg hatte einige Kontaktdaten. Den Gästen, die sich unwissend auf den Weg machten, wollte man wenigstens eine kleine Freude machen. Und so überreichten Chormitglieder als Trost einen Piccolo und eine Rose und erstatteten den Ticketpreis zurück. Unter den Gästen war sogar ein Ehepaar aus Grünberg und eine Frau aus Rodgau-Weißkirchen. Während die Gäste mit Sekt getröstet wurden, vergossen einige Chormitglieder Tränen der Enttäuschung.

Für alle Freunde und Fans des Chors ist ein Nachholkonzert im September in der Kirche Bruchenbrücken geplant.

Auch interessant

Kommentare