1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Stadt fördert Photovoltaikanlagen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Bad Nauheim (pm). Die Stadt geht mit Förderprogramm für Photovoltaikanlagen und einem Informationsangebot in eine Solaroffensive. Auftaktveranstaltung gibt es am morgigen Donnerstag.

Solarstrom reduziert nicht nur die CO2-Emission, sondern spart auch nachhaltig Geld. Mit der Kampagne »Mein Solarstrom - sauber und smart« sollen in Bad Nauheim möglichst viele Gebäude mit Anlagen zum regenerativen Gewinn von Solarenergie ausgestattet werden, teilt Bürgermeister Klaus Kreß mit.

Um einen Schritt in Richtung Energiewende zu gehen, wird per Beschluss der Stadtverordnetenversammlung ein zusätzlicher Anreiz für die Stromerzeugung über Photovoltaikanlagen geschaffen. Das Förderprogramm »100 Dächer« gewährt Zuschüsse für die Anschaffung und Installation von privaten Dach- oder Balkon-Photovoltaikanlagen und startet zum 1. August 2022. PV-Anlagen werden mit maximal 700 Euro gefördert (10 Prozent Sonderbonus bei Ost-West-Ausrichtung), Balkonmodule mit maximal 200 Euro. Bei förderfähigen Solar-Batteriespeichersystemen gibt es maximal 280 Euro als Zuschuss.

»Der Ausbau von Solarstromkapazitäten ist ein zentraler Schritt auf dem Weg in eine klimaneutrale und nachhaltige Zukunft unserer Stadt«, erklärt Kreß. Vor dem Hintergrund der aktuell drohenden Gasmangellage im kommenden Herbst und Winter sei es mehr denn je geboten, Energie einzusparen. »Schließlich werden deutschlandweit über 15 Prozent unseres Stromverbrauchs über Erdgas gedeckt.« Die Stadt werde wir nicht nur ein Förderprogramm bewerben, sondern wolle die Menschen in Bad Nauheim ganzheitlich dabei unterstützen, regenerative Energiekonzepte aufzustellen. »Von der PV-Anlage bis zur Wallbox für das E-Auto.«

Mehr Infos zur Förderung online

Wie man vorgehen kann und wo es Unterstützung in Form von Finanzen und Know-How gibt, erfährt man am Donnerstag, 14. Juli, um 18.45 Uhr bei einer Online-Informationsveranstaltung der Stadt. Neben den Details zum städtischen Förderprogramm »100 Dächer« wird über die Errichtung einer PV-Anlage bei der optimalen Erreichung der Einsparpotenziale informiert. Ein Schwerpunkt wird auch auf der Umsetzung im Bereich denkmalgeschützter Bauten liegen. Die Landes-EnergieAgentur Hessen wird weitere Fördermöglichkeiten vorstellen; ein interaktiver Frage-Antwort-Teil mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern rundet die Veranstaltung ab.

Über www.bad-nauheim.de/ solarstrom gibt es aktuelle Informationen, die in den nächsten Wochen zudem über eine Kampagne mit den Menschen in der Stadt geteilt werden sollen, so die Mitteilung.

Durch die Teilnahme am bundesweit stattfindenden »Wattbewerb« will die eine weitere Motivation schaffen. Der Wettbewerb fordert Städte heraus, die lokale Energiewende durch den Ausbau von Photovoltaik voranzutreiben. Ziel ist es, die installierte Photovoltaik-Leistung schnellstmöglich zu verdoppeln. »Mit einer aktuell installierten Kapazität von 5066 kWp, wollen wir das Ziel einer Verdopplung auf 10 132 kWp so schnell wie möglich gemeinsam erreichen«, erklärt Yuge Lei, städtische Referentin für Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Auch interessant

Kommentare