1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Nauheim

Vortrag über Chinas Geschichte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Bad Nauheim (pm). Wer das China von heute verstehen will, muss auf Chinas Geschichte zurückblicken: Das möchte die Vortragsreihe Geschichte bieten mit einem Vortrag von Professor Cord Ebers-pächer, der am Montag, 21. März, um 19.30 Uhr im Großen Saal der Trinkkuranlage sprechen wird. Er ist Sinologe und Historiker. Sein Referat trägt den Titel »China an der Schwelle zur Moderne:

von Ming zu Qing«.

Das moderne China ist ohne das Kaiserreich, das in der Revolution 1911 sein Ende fand, nicht denkbar.

Das China des 20. und 21. Jahrhunderts kann nicht verleugnen, dass es auf den Voraussetzungen geschaffen wurde, die in den Jahrhunderten zuvor entstanden sind. Die Ming standen für eine Renaissance des chinesischen Reichs und sorgten für Stabilität nach der Mongolenherrschaft. Sie schufen und reaktivierten die Institutionen, auf denen das Kaiserreich ruhte, und blickten mit den Expeditionen unter Zheng He weit über den eigenen Tellerrand hinaus.

Die Qing wiederum sind wohl eine der faszinierendsten Dynastien der chinesischen Geschichte. Sie brachten erst das China der Ming unter ihre Herrschaft, expandierten im 18. Jahrhundert nach Zentralasien und schufen damit das Imperium, das bis heute den Bezugsrahmen für das chinesische Staatsgebiet bildet. Dabei waren die Qing bemerkenswert flexibel, in Austausch und Konfrontation mit Europa suchte China nach der richtigen Balance zwischen Lernprozess und Abgrenzung.

Auch interessant

Kommentare