Alles in einer Hand: Gronau geht an Stadtwerke

Nach jahrelangen Verhandlungen wird das Stromnetz Gronau zum Jahreswechsel von der Energie Netz Mitte GmbH (ENM) auf die Stadtwerke Bad Vilbel übergehen.

Nach jahrelangen Verhandlungen wird das Stromnetz Gronau zum Jahreswechsel von der Energie Netz Mitte GmbH (ENM) auf die Stadtwerke Bad Vilbel übergehen. Damit werden die Stadtwerke im gesamten Stadtgebiet Betreiber für alle Versorgungsnetze.

Derzeit gibt es noch zwei Stromnetzbetreiber in Bad Vilbel. Historisch bedingt gehörte das Gronauer Netz bereits vor der Gebietsreform 1971 der EAM, zeitweise Eon Mitte und seit 2013 der ENM. Die Stadtwerke übernahmen 2000 das Stromnetz im restlichen Stadtgebiet von der Ovag.

Da die Stadtwerke seit 2013 Grundversorger in Gronau sind, werden sich für Kunden durch den Wechsel keine Änderungen ergeben. „Es ergeben sich Synergieeffekte und Vereinfachungen bei der Planung und Nutzung des öffentlichen Straßenraumes. Bauherren haben für den Anschluss Strom, Gas und Wasser nur noch einen Ansprechpartner, die Ablesung der Zähler erfolgt in Gronau in Zukunft gemeinsam“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Ralph Franke.

In den nächsten Wochen werden die Gronauer Hauseigentümer und Stromnetznutzer angeschrieben und über die Veränderung informiert. Für den Netzübergang werden zudem Anbindungsarbeiten erforderlich, die in Kürze beginnen.

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare