Heiligenstockweg

Ampel: Kühl fordert schnelle Lösung

Eine schnelle Lösung des Problems Heiligenstockweg zwischen dem Bad Vilbeler Heilsberg und dem Frankfurter Stadtteil Berkersheim fordert der Heilsberger Ortsvorsteher Christian Kühl (SPD).

Eine schnelle Lösung des Problems Heiligenstockweg zwischen dem Bad Vilbeler Heilsberg und dem Frankfurter Stadtteil Berkersheim fordert der Heilsberger Ortsvorsteher Christian Kühl (SPD). Frankfurter und Vilbeler Verantwortliche sollten sich kurzfristig zusammensetzen, um ein für beide Seiten befriedigendes Ergebnis zu finden.

Zwar sei richtig, dass der Heiligenstockweg keine Kreisstraße sei und zu Frankfurt gehöre. Dennoch sei es kein guter Stil, die Heilsberger Bevölkerung mit der kürzlich errichteten Ampelanlage (die FNP berichtete) vor vollendete Tatsachen zu stellen. Kühl zeigt Verständnis für die Berkersheimer Anwohner, weist aber darauf hin, dass der Weg auch von vielen Frankfurtern genutzt werde, die in Bad Vilbel einkauften. Verkehrsteilnehmer nun einseitig aussperren zu wollen, sei „keine annehmbare Vorgehensweise“.

Den Zeitpunkt der kürzlich erfolgten Verkehrszählung kritisiert der SPD-Politiker. Dass der Verkehrsfluss aufgrund der Sommerferien derzeit stocke, sei normal, liege nicht an der Ampel. Kühl möchte das Problem in der nächsten Ortsbeiratssitzung thematisieren. Er will er einen Dialog mit dem Berkersheimer Ortsbeirat, um eine Lösung zu suchen.

( fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare