Awo-Mitglieder unterwegs im Europa-Parlament

Mehr als 30 Bürger aus der Quellenstadt haben sich auf Einladung der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Massenheim die Stadt Straßburg und das Europäische Parlament angeschaut.

Mehr als 30 Bürger aus der Quellenstadt haben sich auf Einladung der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Massenheim die Stadt Straßburg und das Europäische Parlament angeschaut. Fast fünf Stunden waren die Bad Vilbeler, begleitet von Referent Sebastian Seeger, im Sitz des Europäischen Parlamentes unterwegs, heißt es in einem Rückblick. Da dort die Plenartagungen stattfinden, verfolgte die Gruppe aus der Wetterau aufmerksam eine Sitzung.

Die Zuschauer haben einen Einblick in die Arbeitsweise und den Einfluss der Europaparlamentarier erhalten. „Es wurden fünf Gesetze verabschiedet. Anschließend fand eine interessante, einstündige Diskussionsrunde statt“, berichtet Awo-Vorsitzender Hans-Joachim Braden. Nach der Mittagspause in der Cafeteria des Europaparlamentes stand eine individuelle Sightseeing-Tour durch Straßburg mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und europäischen Einrichtungen an. Am Ende eines ereignisreichen Tages waren sich alle einig: „Dies war ein schöner und interessanter Ausflug.“

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare