Die Brückenprüfer sind wieder unterwegs

  • VonDieter Deul
    schließen

Verwundert standen gestern viele Passanten vor den gesperrten Fußgängerbrücken in der Innenstadt – vom Freibad bis zum Schützenhofsteg.

Verwundert standen gestern viele Passanten vor den gesperrten Fußgängerbrücken in der Innenstadt – vom Freibad bis zum Schützenhofsteg. Keine Ankündigung, kein Hinweis an den Absperrungen war zu sehen. Sind die Brücken defekt? Muss man jetzt mit weiten Umwegen rechnen? Keineswegs, sagt Erik Schächer, der Leiter des Bad Vilbeler Bauamtes. Es handele sich lediglich um die alle sechs Jahre stattfindende Brückenprüfung. „Wie die Autos zum Tüv müssen, werden auch Brücken geprüft“, erläutert er. Für größere Brücken ist alle drei Jahre eine zusätzliche Zwischenprüfung vorgeschrieben. Ein Ingenieurbüro prüft, ob es Risse im Beton gibt, ob ein Hohlkasten, ein spezieller Träger, existiert, in den die Prüfer klettern müssen, und wie der Unterboden der Brücke aussieht.

Auf die Brücke beim Freibad wurde gestern am Nachmittag ein Mini-Hubsteiger manövriert. Damit ließ sich eine kleine Hebebühne ausschwenken, mit der Prüfer sich unter die Brücke bugsieren konnten. Die Sperrungen dauern nur einen Tag. Heute muss an weiteren Stellen mit Prüfungen gerechnet werden. Der Prüfbericht liegt in einigen Wochen vor.

(dd)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare