+

Bürgeraktive Bad Vilbel

Bürgeraktive hilft 50 Gruppen

Bei den Vorstandswahlen der Bürgeraktive wurden Irene Neumann und Eva-Maria Heller für eine weitere Amtsperiode ins Führungsgremium gewählt.

Bei den Vorstandswahlen der Bürgeraktive wurden Irene Neumann und Eva-Maria Heller für eine weitere Amtsperiode ins Führungsgremium gewählt. Als neue Mitglieder wurden Udo Knietsch, Helmtraud Drahotta und Marita Kempf für die Dauer von zwei Jahren in den Vorstand berufen.

Alle Mitglieder des Vorstandes engagieren sich bereits seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Vereinsarbeit. Udo Knietsch bedankte sich als Vorstandsvorsitzender auch im Namen seiner Kollegen für das Vertrauen der Mitglieder. „Mit der Wahl in den Vorstand wollen wir uns intensiv für die Ziele und Belange der Bürgeraktive einsetzen. Ich freue mich auf viele neue Ideen und eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Knietsch.

Selbsthilfekontaktstellen gibt es in ganz Hessen. Die nächsten sind in Friedberg, Hanau und Frankfurt. Der 1988 gegründete Verein Bürgeraktive Bad Vilbel ist Träger der örtlichen Selbsthilfekontaktstelle und ein fester Bestandteil im sozialen Leben Bad Vilbels. Ziel der Arbeit des gemeinnützigen Vereins ist es, durch die Unterstützung der zurzeit etwa 50 Selbsthilfe- und Begegnungsgruppen in Bad Vilbel das soziale Miteinander bewusst zu gestalten, die dafür notwendigen Prozesse zu fördern und so einen Beitrag zu mehr Gemeinschaftlichkeit in der Stadt zu leisten. Darum sind auch alle Angebote des Vereins kostenfrei. Wer den Verein unterstützen möchte, kann mit einem Jahresbeitrag von 20 Euro Mitglied werden. Außerdem freut sich der Verein über Spenden.

Weitere Informationen zu der Selbsthilfekontaktstelle Bürgeraktive Bad Vilbel gibt es unter der Telefonnummer (0 61 01) 13 84, per E-Mail an info@buergeraktive-bad-vilbel.de oder .

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare