SSC Bad Vilbel

Einsatzfreudig und fleißig: Ornela Pezer verstärkt SSC

Menschlich und sportlich ein Hauptgewinn: Ornela Pezer, vorerst letzter Neuzugang des Volleyball-Drittligisten SSC Bad Vilbel.

Für die Volleyball-Damen des Drittligisten SSC Bad Vilbel geht es zweieinhalb Wochen vor dem Rundenstart (17. September, 19.00, Heimspiel gegen Zweitliga-Absteiger TV Holz) in die heiße Vorbereitungsphase. Am Wochenende wurde im heimischen Sportzentrum Nord beim Trainingslager geschwitzt und die Damen von Zweitbundesligist TG Bad Soden kamen zum Trainingsspiel vorbei, das man mit 3:2 gewann. Kommendes Wochenende steht nun das HVV-Pokalspiel in Klarenthal an.

Auch das „Tulpenteam“ von SSC-Trainer Christoph Haase nimmt mehr und mehr feste Konturen an. Ornela Pezer, 2015/16 noch bei der VGG Gelnhausen im Einsatz, schloss sich den Vilbelerinnen an und rückt auf eine der zwei vakanten Positionen als Mittelblockerin. „Orni ist zwar keine gelernte Mittelblockerin, zeichnete sich aber“, so SSC-Kotrainerin Britta Brisken, „im Probetraining durch hohen Trainingseinsatz und Fleiß aus und wurde auf dieser Position immer besser. Menschlich passt sie sowieso schon super ins Team.“

Auch der SSC wächst weiter und so auch der Bedarf an finanzieller Unterstützung, um sich die Trainer/innen und Ligagebühren leisten zu können. Auf der jüngsten Vereinssitzung wurde die Einführung einer Fördermitgliedschaft besiegeltt. Christoph Haase, zugleich 2. Vorsitzender des SSC: „Das Sponsoring ist in unserer Sportart kompliziert, da wir nicht so viel Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erhalten wie Fußballvereine. Vielleicht gibt es ja Privatpersonen, die gerne mit einem geringen Obolus im Monat die Volleyballarbeit mit Kindern und Jugendlichen beim SSC unterstützen wollen. Dabei meldet man sich über das Formular, das auf zum Download steht, beim Verein an. Halbjährlich oder jährlich wird der Betrag von vier Euro pro Monat abgebucht und kommt dem gemeinnützigen Verein zugute. Somit können wir vielleicht weitere Unterstützer gewinnen, damit wir die so erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortsetzen können.“

„Bio Fit“ für 8 bis 88

Der SSC bietet aber nicht nur für Kinder und Jugendliche ein Sportprogramm an. Ein Klassiker ist der seit etlichen Jahren einmal wöchentlich unter der Regie von Manfred Voigt laufende Kurs „Bio Fit“. Dieser bietet Körperschulung zur Vorbeugung und Linderung von Beschwerden am Haltungs- und Bewegungsapparat. Beseitigung von Verspannungen und Fehlhaltungen durch Übungen mit dem Deuserband, leichten Gymnastikhanteln und Massagebällen, begleitet von Musik. Er besteht aus Einzel-, Partner- und Gruppenübungen – ideal für alle von 8 bis bis 88, die etwas für ihren einseitig belasteten Rücken und Bewegungsapparat tun oder sich nach abgeschlossener Physiotherapie fit halten wollen.

Die Kosten betragen 10 Euro im Monat für eine Stunde professionell angeleitetes Gesundheitstraining durch einen ehemaligen Sportlehrer am Georg-Büchner-Gymnasium. Wer reinschnuppern will: einfach mittwochs zwischen 17 und 18 Uhr im Sportzentrum Nord vorbeischauen. gg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare