Ehrenortsvorsteher feiert runden Geburtstag

Mit Energie Sinnvolles tun: Jörg Schatz wird 80

Im Unruhestand sei er nicht, betont der Massenheimer Ehrenortsvorsteher Jörg Schatz, der heute (Samstag) seinen 80. Geburtstag feiert.

Im Unruhestand sei er nicht, betont der Massenheimer Ehrenortsvorsteher Jörg Schatz, der heute (Sonntag) seinen 80. Geburtstag feiert. Dennoch möchte er weiter Sinnvolles tun, „damit man nicht der Lethargie verfällt“. Mit 80 fühle er sich „ziemlich frei, eigentlich mit einer ganzen Menge Energie“. Die setzte er vor allem in Massenheim um, wohin er 1966 zog, damals als leitender Angestellter der Computerfirma Unisys.

Seit 1984 ist er in der CDU, von 1990 bis 2010 war er Massenheimer Ortsvorsteher. Während es in anderen Ortsparlamenten oft sehr persönlich und aggressiv zuging, habe es zu seiner Zeit nur einmal Zoff gegeben, erinnert sich Schatz. „Man spricht auch außerhalb der Sitzungen miteinander, trägt nicht den Streit dort hinein“, betont er. So gab es trotz Differenzen stets gemeinsam verabschiedete Anträge der Fraktionen. Es sei ihm stets um die Sache gegangen. Zweierlei brachte die Dinge voran: Geduld und Gespräche. So habe die Erlenbach-Renaturierung 15 Jahre gebraucht. Dass die Stadt kein Geld zugibt, war für ihn kein Hindernis. Die Neugestaltung des Dorfplatzes sei komplett in Eigeninitiative erfolgt. Auch der Apfelkreisel erhielt eine künstlerische Gestaltung, lokale Gewerbetreibende sponserten. Die Stadt, erinnert er sich, wollte nur eine Fahnenstange aufstellen. Schatz’ nächstes Ziel ist ein Kreisel Am Weißen Stein / Homburger Straße. „Das ist seit 2008 geplant.“

Schatz räumt ein, das politische Loslassen, das Vertrauen in seine Nachfolger, sei ihm schwergefallen. Jetzt engagiert er sich nur auf Bitten, ist Schatzmeister der Wetterauer CDU-Mittelstandsvereinigung, trifft sich mit seiner Studentenverbindung. Und es bleibt Zeit für Reisen. Demnächst reist er mit Enkel Timo zwei Wochen durch Island, mit Ehefrau Ursula geht es auf Flussschiffahrt von der Moldau zur Elbe. dd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare