1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Vilbel

Ernährungsberaterin kocht mit Krebspatienten und gibt Tipps

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eva Raboldt und Ernährungsberaterin Sylvia Becker-Pröbstel (rechts) haben Spaß am Herd. Im Haus der Begegnung gibt es jetzt einen Kochkurs, der speziell auf die Lebenssituation von Krebspatienten zugeschnitten ist.
Eva Raboldt und Ernährungsberaterin Sylvia Becker-Pröbstel (rechts) haben Spaß am Herd. Im Haus der Begegnung gibt es jetzt einen Kochkurs, der speziell auf die Lebenssituation von Krebspatienten zugeschnitten ist. © Christine Fauerbach

In sechs Workshops können Krebskranke und deren Angehörige im Haus der Begegnung mehr über den Umgang mit Lebensmitteln lernen. Doch auch das Gespräch ist wichtig, weil sich Betroffene oft zurückziehen.

Essen und trinken hält Geist und Seele zusammen. Umso treffender ist das, wenn man körperlich angeschlagen ist. Zum ersten Mal veranstaltet deshalb die Bürgeraktive Bad Vilbel mit Ernährungsberaterin Sylvia Becker-Pröbstel ein Workshop für zwölf Krebspatienten an, in dem sie mehr über gesunde Ernährung lernen. Unterschieden wird zwischen zwei Modulen: Modul eins ist für Krebspatienten während ihrer Erkrankung gedacht. Modul zwei richtet sich an Krebspatienten, nach überstandener Krankheit.

Häufig verändere sich der Geschmack im Laufe der Erkrankung, weswegen der richtige Einsatz von Kräutern und Gewürzen sehr wichtig sei, betont Becker-Pröbstel. Deshalb habe TV-Koch Mirko Reeh mit schon vorab in Frankfurt verschiedenes ausprobiert. Ganz wichtig sei es, den Appetit anzuregen und die Betroffenen wieder das Genießen beizubringen, sagt Becker-Pröbstel.

Ein Festschmaus

An diesem Tag stehen nun Fette und ihre Wirkung im Mittelpunkt. „Wir sprechen heute darüber, welche entzündungshemmend oder –fördernd sein können“, erklärte sie, warum mit Samen, Nüssen und viel Öl gekocht werde. Besonders großer Wert werde allerdings auf viel Gemüse gelegt.

Einer der Teilnehmer ist positiv überrascht. „Das ist jedes Mal ein onkologischer Festtagsschmaus“, sagt er. Dabei habe er gedacht, die Ernährungsberaterin würde ihm Dinge verbieten, der Gegenteil sei aber der Fall. Mit Namen will er, wie die anderen auch, nicht genannt werden. Ein zweiter erzählt: „Wir teilen alle ein gemeinsames Schicksal, aber hier vergisst man seine Krankheit.“

Gute Ergänzung

Die Kurse sind für Betroffene im gesamten Wetteraukreis und auch Frankfurt. „Die Bürgeraktive hat viel Werbung gemacht“, lobt Becker-Pröbstel. Außerdem stelle sie die Räume. „Wir haben selbst drei Selbsthilfegruppen für Krebsbetroffene. Das Thema Ernährung habe da gut dazu gepasst, sagt Silke Schöck vom Verein Bürgeraktive Bad Vilbel. Im Februar habe die Ernährungsberaterin dort einen Vortrag gehalten, so sei die Idee für das gemeinsame Projekt entstanden.

Besonders gut komme der Theorieblock am Anfang jedes Kurses an, sagt Becker-Pröbstel. „Wir sprechen über Kohlenhydrate, Zucker, Ballaststoffe oder Osteoporose.“ Zu jedem Thema bringt sie sie Bücher mit Rezepten und Anregungen mit. Dann werde gemeinsam gekocht, allerdings sei auch das Miteinander ein wichtiger Punkt des Kurses. Denn Krebspatienten würden sich häufig zurückziehen. In der Gruppe könnten die Teilnehmer wieder ein gutes Lebensgefühl entwickeln mit Essen und Trinken, das ihnen schmecke. Mittags gibt es dann das gemeinsam gekochte Essen.

„Ich habe während meiner Erkrankung viel abgenommen“, erzählt eine junge Teilnehmerin und ergänzt: „Ich hatte Geschmacksstörungen und konnte nicht richtig essen.“ Das Thema Ernährung als möglicher Einfluss auf die Krebserkrankung werde oft angesprochen. Da sie selbst entscheiden kann, was sie isst, sei das ein Thema, was sie von sich aus beeinflussen könne. „Wenn man in so jungen Jahren krank wird, verunsichert das einen schon“, findet die junge Frau, die Brustkrebs hatte.

Nun möchte sie, auch durch gesunde Ernährung, versuchen, gesund zu bleiben. In der Vergangenheit habe sie bereits das Modul eins mitgemacht und auch schon einige Rezepte nachgekocht. „Man versucht Sicherheit zu bekommen und eine Vielfalt an Lebensmitteln und Gerichten zu gewinnen“, bemerkt sie. In dem speziellen Kochkurs von Sylvia Becker-Pröbstel könne sie zudem auch auf leichte Art und Weise wieder ein Gefühl für Mengen bekommen.

Bürgeraktibe Bad Vilbel

am Marktplatz 2, telefonisch zu erreichen unter (0 61 01) 13 84.

Auch interessant

Kommentare