Badminton

SV Fun-Ball meldet hochkarätige Verstärkungen

Am 1. Oktober ist es so weit: Dann startet der SV Fun-Ball Dortelweil als Neuling der 1. Bundesliga in die Badminton-Saison. Zum Auftakt müssen die Fun-Baller zum TSV Freystadt nach Bayern.

Am 1. Oktober ist es so weit: Dann startet der SV Fun-Ball Dortelweil als Neuling der 1. Bundesliga in die Badminton-Saison. Zum Auftakt müssen die Fun-Baller zum TSV Freystadt nach Bayern. Nachdem die Kurstädter die vergangene Saison verlustpunktfrei souveräner Meister wurden und auch die Aufstiegsrunde erfolgreich gestalteten, will man im deutschen Oberhaus den Klassenerhalt schaffen. Da wird das erste Spiel gegen den als direkten Konkurrenten um den Ligaverbleib eingestuften TSV Freystadt gleich zur Nagelprobe.

Das Fun-Ball-Team hat nach dem Ausscheiden von Anika Dörr mehrere hochkarätige Neuzugänge zu verzeichnen. Bei den Damen konnte man Theresa Wurm von Ex-Ligarivale SG Anspach sowie Rui Chen Yap aus Malaysia dazugewinnen. Wurm gilt als Allrounderin und ist in allen Disziplinen einsetzbar. Rui Chen hat ihren Fokus auf das Damen-Einzel. Bei den Herren kamen Doppel/Mixed-Spezialist Daniel Benz (ebenfalls zuletzt Anspach), der englische Meister im Herren-Einzel, Alex Lane, und der im Mixed sehr erfahrene Yogendran Krishnan (Malaysia) dazu. Ansonsten ist das Team um Kapitän Peter Lang mit Franziska Volkmann, Annika Horbach, Thomas Legleitner, David Peng, Andreas Heinz und Jiann Chiang unverändert besetzt.

„Ich denke, wir haben eine schlagkräftige Mannschaft, die den Klassenerhalt schafft“, sagt Dortelweils Teammanager Klaus Rotter, „doch auch die anderen Temas haben sich personell verstärkt, so dass uns eine spannende Saison bevorsteht. Insbesondere wird es darauf ankommen in welchen Besetzungen die Teams auflaufen, da in allen Mannschaften internationale Spitzenspieler vertreten sind, die nicht immer zum Einsatz kommen werden oder können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare