Gewerbe soll im Quellenpark bleiben

  • Thomas Kopp
    VonThomas Kopp
    schließen

Seit 1998 laufen die Ansiedlungs-Planungen für den Quellenpark. Doch passiert sei in gewerblicher Hinsicht nichts, monierte Karola Götz (Die Neue Fraktion) am Dienstag im Planungs-, Bau- und Umweltausschuss.

Seit 1998 laufen die Ansiedlungs-Planungen für den Quellenpark. Doch passiert sei in gewerblicher Hinsicht nichts, monierte Karola Götz (Die Neue Fraktion) am Dienstag im Planungs-, Bau- und Umweltausschuss.

Deswegen beantragte ihre Fraktion, nun einen Teil des Quellenparks zusätzlich für Wohnbebauung freizumachen und dort auf Gewerbe zu verzichten. Betroffen ist der Teil nördlich der Nordumgehung, der noch immer für das Möbelhaus Segmüller vorgesehen ist.

Doch letztlich stand Götz mit dieser Forderung alleine da. Die Grünen enthielten sich ihrer Stimme, CDU, SPD und Freie Wähler stimmten gegen den Antrag.

„Das Interesse an Wohnungen ist größer als an Gewerbe. Wir müssen in Bad Vilbel unterschiedliche Wohnformen ermöglichen“, forderte Götz. „Warum sollen wir Frankfurter Probleme lösen?“, hielt ihr Fritz Worster (FW) mit Hinblick auf die dortige Wohnungsknappheit entgegen. Ausschussvorsitzender Jens Völker (CDU) hielt Götz entgegen, dass derzeit rund 600 Wohnungen in Bad Vilbel gebaut würden, Einzelhäuser und die Ziegelei in Massenheim gar nicht eingerechnet. „Druck besteht hier nicht“, sagte Völker.

Auch Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU) hatte arge Probleme mit der Forderung. „Die wenigsten Städte haben so ein zusammenhängendes Gewerbegebiet. Das erzeugt überregionale Aufmerksamkeit.“ Anfragen gebe es immer wieder, nur wolle sich Stöhr auf eine gesicherte Finanzierung verlassen.

Problematisch sei auch, dass man dann für den Rest des Gewerbegebietes nur noch Büroräume zulassen könne, ergänzte Bauamtsleiter Erik Schächer. „Gewerbe verändert sich“, man müsse flexibel bleiben. Zudem sei der Massenheimer Teil des Gebiets fast komplett voll, jetzt folge der Bad Vilbeler Teil.

(kop)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare