Fragen und Antworten

Hessentagsbäumen: 3400 Setzlinge werden verteilt

Zum Hessentag 2020 sollen im Bad Vilbeler Stadtgebiet 3400 Bäume gepflanzt werden. Wer will, kann die Setzlinge auch auf seinem eigenen Grundstück eingraben. Wir erklären, wie man bei der Aktion mitmachen kann.

Anfang Juli ist am Rathaus in Dortelweil der erste sogenannte Hessentagsbaum gepflanzt worden. Eine Symbolaktion: Bis zum großen Landesfest in Bad Vilbel 2020 sollen insgesamt 3 400 Obstbäume in der Quellenstadt heranwachsen – und diese so natürlich verschönern.

Die Bürger spielen dabei eine wichtige Rolle. Sie können sich beteiligen, indem sie eine Patenschaft für einen der Setzlinge übernehmen, und diesen auf dem eigenen Grund und Boden aufpäppeln. Am Baum-Stand, der am 14. Juli erstmals auf dem Wochenmarkt in der Neuen Mitte aufgebaut wurde, wurden bereits 30 Bäume vergeben. Aber wie funktioniert die Mitmachaktion genau? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

  Was für Bäume werden gepflanzt? Interessierte können aus einem Katalog zwischen 28 verschiedenen Baumarten wählen, darunter finden sich allein zehn Apfelsorten, aber auch Mirabellen-, Pfirsich- und Birnenbäume.

  Wo kann man sich für die Aktion anmelden? In den Bürgerbüros in der Kernstadt, Frankfurter Str. 74, und in Dortelweil, Am Sonnenplatz 1, sowie im Standesamt, Marktplatz 5, liegen Formulare aus und können dort auch direkt abgegeben werden. Bis Anfang September wird es außerdem immer samstags einen Stand auf dem Wochenmarkt in der Neuen Mitte geben. Auch online gibt’s Formulare unter . Ausgefüllt können diese eingescannt und per Mail oder postalisch an die Stadt gesendet werden.

  Kann jeder einen Baum ordern? Grundsätzlich kann jeder Bad Vilbeler Bürger sich einen Hessentagsbaum sichern. Vorausgesetzt wird nur, dass die Setzlinge im Stadtgebiet gepflanzt werden. Wer nicht in der Quellenstadt wohnt, darf folglich auch nicht mitmachen.

  Wie viele Bäume darf man bestellen? Laut Stadt gibt es kein Limit. Wer will, kann also auch mehr als einen Baum bestellen – solange genügend vorhanden sind. Die Verantwortlichen rechnen mit einem Baum pro zehn Einwohner.

  Wann bekommen die Bürger ihre Bäume? Im November wird es mehrere Termine geben, an denen die Bäume an die Besteller verteilt werden. In jedem Stadtteil werden dann zentrale Plätze angefahren, die gut erreichbar sind, um die Bäume abzuladen und dann zu verteilen. Daten und Orte will die Stadt vorab mitteilen.

  Wo kann man sich mit Rückfragen melden? Für Rückfragen stehen die Experten immer samstags am Hessentagsbaumstand auf dem Wochenmarkt bereit. Interessierte können auch eine Mail an hessentagsbaum@bad-vilbel.de schreiben oder unter der Nummer (0 61 01) 60 23 39 anrufen.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare