Kinderprogramm der Naturfreunde Bad Vilbel

Klettern, bauen, basteln und forschen

  • VonChristine Fauerbach
    schließen

Gemeinsam geht es besser: Zum dritten Mal haben sich die Naturfreunde Bad Vilbel mit den örtlichen Ablegern der Arbeiterwohlfahrt (Awo), dem Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) und der Initiative Betreuungsschule Bad Vilbel zum Bündnis für Kinder zusammengeschlossen.

Informationen zum Programm für dieses Jahr gaben Rainer Fich (Awo), Freya Plashues (DKSB), Norbert Nakoinz und Andrea Halling (Naturfreunde) auf einer Pressekonferenz. „Gefördert wird das Projekt Kultur macht stark bis einschließlich 2017 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über den Deutschen Bundesjugendring. „Deshalb sind alle Programm-Angebote für Teilnehmer kostenfrei“, informierte Norbert Nakoinz, Vorsitzender der Naturfreunde. Zum Bedauern der Bündnispartner wurde ihr Antrag auf Erweiterung des Programms mit „Outdoor-Aktivitäten“ für Jugendliche abgelehnt, weil es in Bad Vilbel bereits ausreichend Förderung diesbezüglich gebe, wie es dazu heißt.

Spaß in der Natur

Die Förderung richtet sich zwar in erster Linie an sogenannte bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche von drei bis 18 Jahren, aber „generell können aber alle in diesem Alter an unseren Veranstaltungen teilnehmen. Wir haben das Ziel, Kinder aus Bad Vilbel und der Region mit den Aktivitäten der Naturfreunde-Kindergruppen bekannt zu machen“, sagt Nakoinz. Angeboten werden unter dem Motto „Spaß haben in und mit der Natur“ Ferienspiele für Sechs- bis Zehnjährige jeweils von 10 bis 14 Uhr im Sommer (31. August bis 4. September) und im Herbst (19. bis 24. Oktober). „Es wird Angebote geben zu den Themen Natur erleben, klettern, bauen, malen, basteln, spielen und vieles mehr“, sagt Andrea Halling, Pressereferentin der Naturreunde.

Den Trend Geocaching, also die GPS-gestützte Schatzsuche in der Natur, greift das Bündnis mit zwei Reihen für Zwölf- bis 16-Jährige auf. Rainer Gilbert vermittelt die Grundlagen des Geocachings und der GPS-Technik (13. April und 18. Juni) im Haus der Begegnung. Es folgen Exkursion zum Ritterweiher und am Hexenloch (20. April und 25. Juni ) und zur Hohen Straße (27. April und 2. Juli).

Durch Jahreszeiten

Doch das ist noch nicht alles. Viele interessante Angebote und Aktivitäten sind im Programm „Durch die Jahreszeiten“ für Kinder von sechs bis zehn Jahren von März bis Dezember zusammengefasst. Morgen, 7. März, wird von 10 bis 14 Uhr gespielt, gebastelt und geforscht. Wie entwickelt sich Natur? Welche Tiere sind bereits aus dem Winterschlaf erwacht? Um solche Fragen geht es dabei.

Das komplette Programm mit Anmeldeinformationen findet sich im Internet unter .

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare