Irene Utter
+
Irene Utter

Neue in der CDU-Führung

Massenheimer Union nominiert Utter für Ortsvorsteher-Amt

Die Fraktion der CDU im Ortsbeirat Massenheim hat sich konstituiert – und dabei einstimmig Brigitte Kiessl als Vorsitzende der Ortsbeiratsfraktion bestimmt sowie Irene Utter als Kandidatin für das Amt der Ortsvorsteherin nominiert.

Die Fraktion der CDU im Ortsbeirat Massenheim hat sich konstituiert – und dabei einstimmig Brigitte Kiessl als Vorsitzende der Ortsbeiratsfraktion bestimmt sowie Irene Utter als Kandidatin für das Amt der Ortsvorsteherin nominiert. Die Christdemokraten stellen nach der Kommunalwahl im Ortsbeirat fünf der neun Mitglieder: Irene Utter, Brigitte Kiessl, Jochen Schulz, Kai Böckel und Tobias Utter.

„Wer als Spitzenkandidatin für den Ortsbeirat kandidiert, sollte auch bereit sein, für das Amt des Ortsvorstehers zu kandidieren“, betont Irene Utter. „Ich fühle mich in Massenheim sehr wohl. Als wir vor vier Jahren hier her gezogen sind, wurden wir sehr herzlich aufgenommen. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und denke, dass ich auch einiges für Massenheim erreichen kann,“ sagt Utter, die bereits seit fünf Jahren Fraktionsvorsitzende der CDU im Stadtparlament ist.

Jochen Schulz, Vorsitzender der Massenheimer CDU, erinnert daran, dass die CDU vor fünf Jahren nur knapp die absolute Mehrheit verfehlt hat – obwohl die CDU damals mehr Stimmen als SPD und Grüne zusammen bekam, erhielten die Christdemokraten nur vier Sitze, während der SPD drei und den Grünen zwei Sitze zufielen.

Der Grund für dieses Ergebnis: Die Stimmen der FDP reichten nicht für einen eigenen Sitz aus und zählten somit nicht für die Mehrheitsbildung. „Damals hat die Mehrheit von Rot-Grün Bernd Hielscher von der SPD zum Ortsvorsteher gewählt. Das war ihr gutes Recht. Es spielte für die SPD keine Rolle, dass ich mit deutlich mehr Wählerstimmen in den Ortsbeirat gewählt wurde als Hielscher“, sagt Schulz. Heute, fünf Jahre später, reklamiere die SPD das Amt des Ortsvorstehers jedoch für sich – weil Hielscher die meisten Wählerstimmen bekommen hat.

„Die SPD muss anerkennen, dass Rot-Grün in Massenheim die Wahl verloren hat. Die CDU wird Irene Utter zur Ortsvorsteherin wählen“, betont Jochen Schulz.

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare