Auf dem Haanegässer Weihnachtsmarkt werden traditionell Hausgemachtes und Kulinarisches verkauft. Archivfoto: Seuffert
+
Auf dem Haanegässer Weihnachtsmarkt werden traditionell Hausgemachtes und Kulinarisches verkauft. Archivfoto: Seuffert

Adventszeit in Bad Vilbel

Ab morgen locken die ersten Weihnachtsmärkte

  • VonHans Hirschmann
    schließen

Die Adventszeit hat begonnen: Auch in Bad Vilbel laden die Vereine am Wochenende zu den ersten Weihnachtsmärkten ein.

Klein aber fein ist der Adventsmarkt der Haanegässer, der vor das Alte Rathaus lockt, Tradition hat auf dem Heilsberg der Weihnachtsmarkt vor und im City-Hotel, der von der Heilsberger Feuerwehr organisiert wird. Und am Sonntag lockt dann die Gemeinschaft der Dortelweiler Vereine zum Weihnachtsmarkt rund um die evangelische Kirche in der Obergasse.

  In der Kernstadt ist seit Jahrzehnten der traditionelle Adventskalender der Haanegässer, also der Anwohner der Hanauer Straße, fester Bestandteil des Bad Vilbeler Veranstaltungskalenders zur Weihnachtszeit. Ab 11 Uhr werden am Samstag (2. Dezember) vor dem Alten Rathaus zugunsten des Frankfurter Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder“ selbst gebackene Plätzchen und hausgemachte Marmeladen verkauft. Ebenfalls im Angebot sind Glühwein und frische Waffeln. Und es gibt Informationen zum Frankfurter Verein.

  Auf dem Heilsberg haben am Samstag ab 11 Uhr am City-Hotel Hobbykünstler, Kirchen und Vereine ihre Verkaufsstände geöffnet. Zum Angebot der Speisen und Getränke gehört auch die Erbsensuppe, die von Feuerwehrleuten in der Gulaschkanone zubereitet wird. Tanzmädchen vom Kneipp-Verein zeigen um 13 Uhr Kostproben ihres Könnens, und um 13.35 Uhr singen Jugendliche der Ernst-Reuter- Schule Adventslieder.

Für 14.30 Uhr hat der Nikolaus sein Kommen angekündigt, und gegen 15 Uhr bitten die Cheerleaders des TV Bad Vilbel um die Aufmerksamkeit der Besucher. Nach der Prämierung der schönsten Hütte und des schönsten Tisches gegen 15.30 Uhr, werden um 16 Uhr Kinder der Villa Wichtelstein singen. Um 18 Uhr wird am Hotel das zweite Fenster des lebendigen Adventskalenders geöffnet. Anschließend wird der Posaunenchor der Heilig-Geist-Gemeinde den Ausklang einleiten.

  In Dortelweil werden am Sonntag (3. Dezember) Budenzauber und Lichterglanz geboten, wenn in der Obergasse um 11.30 Uhr der dortige Weihnachtsmarkt mit einem Auftritt des Kinderchores eröffnet wird. Wie in jedem Jahr können sich die Besucher am ersten Advent auf dem traditionellen Markt wieder von den Dortelweiler Vereinen und Verbänden mit Speisen und Getränken verwöhnen lassen. Gegrilltes und Gekochtes, Kaffee und Kuchen, feine Plätzchen und schöne Bastel- und Handarbeiten werden angeboten.

Für 14.30 Uhr lädt der Chor Liederzweig zum Adventssingen in die Kirche ein, um 16 Uhr spielt die Kolpingkapelle weihnachtliche Weisen. Der Erlös des Weihnachtsmarktes ist wieder für den guten Zweck bestimmt: Diesmal wird der Philip-Julius-Verein, der Familien mit schwerstbehinderten Kindern hilft, gefördert, ferner wird eine Dortelweiler Familie mit einem behindertem Kind unterstützt.

(hir)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare